Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

100 Jahre deutsch-dänische Volksabstimmungen

© OpenStreetMap

Es ist nur ein Strich auf der Landkarte, aber einer mit viel Geschichte: Vor fast 100 Jahren konnten gut 182.000 Dänen und Deutsche darüber abstimmen, wo genau die Grenze zwischen Dänemark und Deutschland festgelegt werden sollte.

Am 10. Februar (Abstimmungszone I) und am 14. März 1920 (Abstimmungszone II) legten die damaligen Bewohnerinnen und Bewohner einen Grenzverlauf zwischen Deutschland und Dänemark fest und verschoben die Grenze damit nach Süden. Diese blieb auch während der deutschen Besatzung Dänemarks im 2. Weltkrieg unverändert und ist seitdem zu einem Symbol für ein friedliches Miteinander und eine erfolgreiche Minderheitenpolitik geworden.

Feierlichkeiten zum Jahrestag

Schleswig-Holstein will im Jahr 2020 daran erinnern und die gute Nachbarschaft mit Dänemark feiern: Die Landesregierung und der Landtag haben beschlossen, dieses für Schleswig-Holsteins Geschichte und Entwicklung bedeutenden Jahres mit vielfältigen Veranstaltungen zu gedenken und die Vorteile der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit landesweit sichtbar zu machen.

Komitee erarbeitet Programm

Im April 2018 ist erstmalig das 2020-Komitee zusammengetreten, um die Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Volksabstimmungen über die Grenze zwischen Deutschland und Dänemark zu planen. Unter der Leitung der Vorsitzenden Dirk Schrödter, Chef der Staatskanzlei, und Prof. Dr. Utz Schliesky, Direktor des Landtages, wurden in der ersten Sitzung die Leitlinien "2020 – 100 Jahre Volksabstimmungen von 1920" beschlossen.

Portraitfoto Dirk Schrödter

Die friedliche Lösung des deutsch-dänischen Grenzkonfliktes von 1920 und die Geburtsstunde der Minderheiten beiderseits der Grenze ist weltweit beispielgebend.

Dirk Schrödter

Das Jubiläumsjahr lädt ein,

  • historische Rückschau zu halten und Bewusstsein zu bilden für ein gemeinsames, vielfältiges Schleswig-Holstein unter Bewahrung der kulturellen Identität einer Grenzregion,
  • die internationale Bedeutung dieses demokratischen Aktes anzuerkennen und seiner Wirkung für den Schutz nationaler Minderheiten die in der Nachkriegszeit entwickelte Politik zum Schutze zu würdigen sowie
  • neue Impulse für grenzüberschreitende Zusammenarbeit und den interkulturellen Austausch in der Region zu feiern.

"Eine große Bandbreite an Themen aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft soll grenzübergreifende Begegnungen schaffen", sagte Dirk Schrödter nach der Sitzung. "Das Jubiläum soll auch Anlass sein, einen Diskussionsprozess für ein menschliches und tolerantes Zusammenleben anzuregen sowie das Demokratieverständnis von Kindern und Jugendlichen zu fördern".

Bürger sollen sich beteiligen

Alle Bürgerinnen und Bürger, Institutionen, Verbände und Interessierte sind aufgerufen sich aktiv einzubringen. "Das 2020-Komitee bringt eigene Ideen und Vorstellungen ein, aber auch Vorschläge und Initiativen von außen sind willkommen", sagte Utz Schliesky.

Porträt eines Mannes

1920 ist für das Selbstverständnis und die demokratische Geschichte Schleswig-Holsteins von großer Bedeutung. Das wollen wir 100 Jahre später der jungen Generation neu vermitteln.

Prof. Dr. Utz Schliesky

Die Koordinierung übernimmt für Schleswig-Holstein die "Geschäftsstelle 2020", auf dänischer Seite das Projektsekretariat "Genforeningen 2020". Auch die Bundesregierung und die dänische Regierung wollen die deutsch-dänische Freundschaft in den Mittelpunkt stellen und planen für 2020 das "Deutsch-dänische kulturelle Freundschaftsjahr".

Auswärtiges Amt: 2020 erstmalig ein "Deutsch-Dänisches Kulturelles Freundschaftsjahr"

Mehr erfahren

Leitlinien "2020 – 100. Jahr der Volksabstimmungen von 1920" (PDF 86KB, Datei ist barrierefrei/barrierearm)

Mitglieder des Projektkomittees

Dänisches Projektsekretariat "Genforeningen 2020"

Landesarchiv Schleswig-Holstein: Volksabstimmung von 1920

Gesellschaft für schleswig-holsteinische Geschichte: Das Abstimmungsgebiet

NORDMUS: Online-Kurs zu den Volksabstimmungen von 1920

Kontakt

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

2020 - 100 Jahre Volksabstimmung
– Geschäftsstelle –
Düsternbrooker Weg 104
24105 Kiel