Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Elektronische Justiz

© M. Staudt/grafikfoto.de

Informationen zu den Online-Diensten der Justiz, die Sie in Anspruch nehmen können, sind: Automatisiertes Mahnverfahren, Elektronischer Rechtsverkehr, Grundbuch, Handelsregister, Insolvenzbekanntmachungen, Landesrechtsprechungsdatenbank, Verhandlung / Anhörung  im Wege der Bild- und Tonübertragung, Zwangsvollstreckung.

Das automatisierte Mahnverfahren

Das gerichtliche Mahnverfahren wird unter anderem von vielen Unternehmen zur Unterstützung des Forderungseinzuges genutzt. Es soll ihnen als Gläubiger einer Geldforderung ermöglichen, auf eine einfache und schnelle Weise, einen zur Zwangsvollstreckung geeigneten Titel zu erreichen. mehr lesen

Elektronischer Rechtsverkehr mit den Gerichten und Staatsanwaltschaften

Der elektronische Rechtsverkehr zu allen Gerichten und Staatsanwaltschaften Schleswig-Holsteins ist ab dem 01.01.2018 eröffnet. Ab dem 1.1.2020 sind sind alle sogenannten professionellen Einreicher – also Rechtsanwälte, Notare, Behörden und juristische Personen des öffentlichen Rechts einschließlich der zur Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben gebildeten Zusammenschlüsse – verpflichtet, vorbereitende Schriftsätze und deren Anlagen sowie schriftlich einzureichende Anträge und Erklärungen bei den Arbeitsgerichten Kiel, Flensburg, Neumünster, Elmshorn und Lübeck sowie bei dem Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein ausschließlich elektronisch einzureichen. mehr lesen

Entscheidungssammlung

In der Landesrechtsprechungsdatenbank Schleswig-Holstein stehen Ihnen die Entscheidungen der Gerichte in Schleswig-Holstein im Volltext zur Verfügung. mehr lesen

Elektronisches Grundbuch

Häufige Nutzer des Grundbuchs, wie zum Beispiel Notare, Kreditinstitute, Versicherungen und Landes- und Kommunalbehörden, haben die Möglichkeit, Grundbuchblätter direkt an ihrem Arbeitsplatz einzusehen. mehr lesen

Handelsregister online

Unter der Internetadresse www.handelsregister.de können sich Bürger, Notare und Unternehmen registrieren lassen und die von den Amtsgerichten geführten Register online einsehen. mehr lesen

Insolvenzbekanntmachungen

Auf der Seite "Insolvenzbekanntmachungen online", können unter anderem durch eine komfortable Suchabfrage die Insolvenzen bundesweit und aktuell abgefragt werden. mehr lesen

Verhandlung / Anhörung  im Wege der Bild- und Tonübertragung

In Schleswig-Holstein besteht die Möglichkeit, Verhandlung und Anhörung im Wege der Bild- und Tonübertragung (Videokonferenz) durchzuführen. Dafür steht das Videokonferenzsystem dOnlineZusammenarbeit von dataport zur Verfügung, das über die Internet-Adresse https://video.openws.de zu erreichen ist und auf Basis von Jitsi-Meet (https://jitsi.org/) betrieben wird. Eine Kurzanleitung finden Sie dort.
Wichtig für die Teilnahme an einer Videokonferenz ist, dass in Ihrer Firewall folgende Ports freigeschaltet sind:

443/tcp - frontend
4443/tcp – videobridge
10000/udp – videobridge

Dafür genügt es in der Regel, wenn der verwendete Browser als erlaubte Anwendung in der Firewall eingetragen ist.
Zudem darf in Ihren Browser nicht die automatische Medienwiedergabe blockieren sein. Zumindest für die Internet-Adresse https://video.openws.de  muss diese zugelassen sein.

Zwangsvollstreckung

Die Zwangsvollstreckung ist das staatliche Verfahren, mit dem man Ansprüche gegen den Schuldner durchsetzen kann. mehr lesen

Weitere Informationen

In Schleswig-Holstein wird seit dem 16.09.2002 das automatisierte Mahnverfahren (AMV) im Datenträgeraustausch in landesweiter Zuständigkeit des Amtsgerichts Schleswig als zusätzliche Alternative mit erheblichen Vorteilen zum papiergestützten Verfahren angeboten.

Seit 2006 steht das schleswig-holsteinische Grundbuch online zur Verfügung. Mit dem automatisierten Abrufverfahren eröffnet die Justiz im Land Schleswig-Holstein den häufigen Nutzern des Grundbuchs, wie zum Beispiel Notaren, Kreditinstituten, Versicherungen und Landes- und Kommunalbehörden, unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen (Zulassung durch das Oberlandesgericht) die Möglichkeit, Grundbuchblätter direkt an ihrem Arbeitsplatz einzusehen. Damit entfallen für diese Teilnehmer mitunter zeitraubende Wege zum Grundbuchamt.

Mit dem Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) können Sie Schriftsätze und andere Dokumente in elektronischer Form rechtswirksam an alle Gerichte und Behörden in Schleswig-Holstein schnell und sicher übermitteln.

Auf der Seite des Handelsregisters können sich Bürger, Notare und Unternehmen registrieren lassen und die von den Amtsgerichten geführten Register online einsehen. Der direkte Link auf der rechten Seite führt Sie zum Registerportal der Länder.

Dem Vollstreckungsgericht obliegt landesweit die Führung des Schuldnerverzeichnisses und die Verwaltung der Vermögenauskünfte der Schuldner.

Das gerichtliche Mahnverfahren soll es Ihnen als Gläubiger einer Geldforderung ermöglichen, auf eine einfache und schnelle Weise, einen zur Zwangvollstreckung geeigneten Titel zu erreichen.