Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Traumberuf Lehrer/in –
Lehrkräfte in Schleswig-Holstein

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© Oke Jens

Berufsbildende Schulen

Die berufsbildenden Schulen sind neben den allgemein bildenden Schulen die wichtige zweite Säule des schleswig-holsteinischen Bildungssystems. Sie vermitteln den Schülerinnen und Schülern die erforderliche Grund- und/oder Fachbildung für einen bestimmten Beruf oder ein bestimmtes Berufsfeld und ermöglichen zugleich den Erwerb aller schulischen Abschlüsse. Möglich ist das an den sechs Schularten der berufsbildenden Schule: der Berufsschule, den Berufsfachschulen, den Fachoberschulen, den Berufsoberschulen, den Beruflichen Gymnasien und Fachschulen.

An den berufsbildenden Schulen können neben den beruflichen Abschlüssen auch alle allgemein bildenden Schulabschlüsse erworben werden.

Die Lehrkräfte müssen ein Studium in einer beruflichen Fachrichtung und einem allgemeinbildenden Unterrichtsfach nachweisen.

Was Sie wissen wollen:

  • Einkommen: Lehramt an berufsbildenden Schulen A 13 (höherer Dienst)
  • Unterrichtsverpflichtung: 25,5 Wochenstunden
  • Einstellungschancen: Nahezu alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten nach erfolgreichem Abschluss des Vorbereitungsdienstes eine Anstellung im Schuldienst.

 

Lehramt berufsbildende Schulen