Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Planunterlagen beim Eisenbahnbundesamt

Staatskanzlei

Die Bahn hat die Planungsunterlagen für den Streckenabschnitt Fehmarn der Hinterlandanbindung beim Eisenbahnbundesamt eingereicht.

Fahrender Zug auf der Strecke Richtung Fehmarn © W. Diederich / grafikfoto.de

Das Projektmanagement "Großprojekt Schienenanbindung Fehmarnbeltquerung (FBQ)" hat die Planfeststellungsunterlagen für den Streckenabschnitt Fehmarn (Planfeststellungsabschnitt 6) beim Eisenbahnbundesamt (EBA) eingereicht.

Nun wird geprüft

Im nächsten Schritt prüft das EBA die Plausibilität der Unterlagen. Ergeben sich daraus Anpassungen oder Ergänzungen, arbeitet sie die DB Netz AG anschließend ein. Danach übermittelt das EBA die entsprechend angepassten Unterlagen an die zuständige Anhörungsbehörde, das Amt für Planfeststellung Verkehr (APV) des Landes Schleswig-Holstein.

Zur Pressemitteilung vom 12. April 2018