Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ausbau der B 207

Staatskanzlei

Nächster Schritt für den vierstreifigen Ausbau der B 207: der Erörterungstermin am 21. November 2017.

Luftbild e. Straße, die aufs Festland führt, Felder im Hintergrund Planfeststellungsbeschluss B 207 (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © LBV-SH

Das Planergänzungsverfahren zum vierstreifigen Ausbau der B 207 zwischen Heiligenhafen und Puttgarden hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Am 21. November 2017 fand der Erörterungstermin statt.

Wozu eine Planergänzung?

Der Planfeststellungsbeschluss für den notwendigen Ausbau der B 207 als leistungsfähige Hinterlandanbindung für den geplanten Fehmarnbelt-Tunnel wurde Ende 2015 erlassen, es sind aber Klagen anhängig. Um die Planungsunterlagen zu verbessern, wurde vor Eintritt in das Klageverfahren ein Planergänzungsverfahren eingeleitet.

Inhaltlich geht es dabei im Wesentlichen um eine Ergänzung des Verkehrsgutachtens, die Überarbeitung der schalltechnischen Untersuchung, die Erstellung eines Fachbeitrags zur Wasserrahmenrichtlinie sowie die Überarbeitung und Aktualisierung der Landschaftspflegerischen Begleitpläne.

Öffentliche Beteiligung

Ausgelegt waren die Planergänzungsunterlagen zwischen dem 19. Juni und dem 19. Juli 2017.

Weitere Informationen

Detailinformationen zum Planergänzungsverfahren B 207 finden Sie auf folgender Homepage:

planfeststellung.bob-sh.de