Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

Portraitfoto Dr. Heiner Garg
Dr. Heiner Garg

Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

© zwiebackesser / fotolia.de

Mit Ina ins Arbeitsleben

Datum 18.02.2020

Der neue Chatbot des Integrationsamtes beantwortet Fragen zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsmarkt – rund um die Uhr.

Das Integrationsamt unterstützt und berät Menschen mit Behinderungen, um sie dauerhaft in den Arbeitsmarkt einzugliedern und informiert sie über ihre Rechte. Ab sofort werden die Mitarbeiter durch den Chatbot "Ina" unterstützt.

"Wir wollen den Menschen dort begegnen, wo sie sich aufhalten und Informationen und Dienstleistungen suchen", sagte Sozialminister Dr. Heiner Garg. Das sei für viele Menschen das Internet.

Einfacher Zugang zu Informationen

Durch den Chatbot "Ina" hat das Amt einen niedrigschwelligen Zugang zu seinen Informationen und Beratungsangeboten geschaffen. Somit werden Routinefragen schnell und rund um die Uhr beantwortet. Gleichtzeitig macht der Bot auch Themenvorschläge und stellt Anträge bereit – mit einem Klick auch in leichter Sprache. So erhalten Nutzer schnell eine erste Hilfestellung.

Außerdem werden auch die Mitarbeiter des Integrationsamtes entlastet. Dadurch bleibt ihnen mehr Zeit, sich den anspruchsvollen und komplizierteren Einzelfällen zu widmen. Mit dem Chatbot steht ein weiterer Weg der Kontaktaufnahme zur Verfügung. Das Integrationsamt ist weiterhin über die bisher gewohnten Wege erreichbar.

Portraitfoto Dirk Schrödter

Wir schaffen so eine 24/7 Erreichbarkeit unserer Verwaltung und heben damit den Servicegrad der Verwaltung auf ein neues Level.

Dirk Schrödter

Verwaltung optimieren

Mit Ina zeigt das Sozialministerium, dass Arbeitsabläufe von Behörden effizienter und moderner gestaltet werden können. Mit Hilfe der Suchanfragen wird der Chatbot zudem kontinuierlich weiterentwickelt und optimiert.

Durch den Chatbot setze das Land auch die Ziele des Handlungsrahmens "Künstliche Intelligenz in Schleswig-Holstein" um, sagte der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Dirk Schrödter. "Wir schaffen so eine 24/7 Erreichbarkeit unserer Verwaltung und heben damit den Servicegrad der Verwaltung auf ein neues Level." Das Projekt zeige zudem die Vorteile von Digitalisierung und Künstlicher Intelligenz, nämlich die Verbesserung der Verwaltungsdienstleistung, erklärte Schrödter.

Zum Auftritt des Integrationsamtes

Teilen: