Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

Portraitfoto Dr. Heiner Garg
Dr. Heiner Garg

Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

© vectorfusionart / fotolia.de

Unterstützung und Trost

Datum 13.10.2018

Zum Welthospiztag hat Sozialminister Dr. Heiner Garg allen Helfern in der Hospiz- und Palliativarbeit für ihr Engagement gedankt.

Eine Frau zündet auf einem Krankenhausflur eine Kerze an. Mitarbeiterin auf der Palliativstation des Friedrich-Ebert-Krankenhauses in Neumünster. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Mitarbeiterin auf der Palliativstation des Friedrich-Ebert-Krankenhauses in Neumünster. © M. Staudt / grafikfoto.de

"Weil du wichtig bist" – das ist das Motto des Welthospiztages 2018. Für Sozialminister Dr. Heiner Garg ist der Tag ein guter Anlass, den Einsatz der Haupt- und Ehrenamtlichen in der Hospiz- und Palliativarbeit zu würdigen. Sich mit dem nahenden Tod auseinanderzusetzen, sei eine Belastung für die Betroffenen und deren Angehörigen, sagte Garg. "Menschen in der häufig krisenbehafteten Situation am Lebensende menschenwürdig und bedürfnisgerecht zu begleiten, ist eine anspruchsvolle Aufgabe und große Herausforderung für alle in der Hospiz- und Palliativversorgung Tätigen", betonte der Minister.

Anerkennung und Dank

"Meine Anerkennung und mein besonderer Dank gilt allen, die den Sterbenden und deren Angehörigen in der schweren Zeit des Abschieds unterstützend und tröstend zur Seite stehen. Sie alle helfen dabei, den Gedanken der Hospizbewegung, Sterben und Trauer wieder in das Bewusstsein der Menschen zu holen", lobte Garg. Das Land Schleswig-Holstein fördert den Ausbau der stationären Hospizkapazitäten im Land jährlich mit 500.000 Euro.

Gedenken an die Begründerin

Mit dem Motto würdigen die Initiatoren des Welthospiztages das Lebenswerk von Cicely Saunders. Die Krankenschwester, Sozialarbeiterin, Palliativmedizinerin und Hospizbegründerin wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden.