Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Das Gründen fördern

Datum 26.10.2020

Die Fachhochschule Kiel hat ein neues Gründungszentrum. Vom Land gab es dafür knapp 500.000 Euro an Unterstützung.

Für gründungswillige Studierende, Lehrende und Beschäftigte der Fachhochschule Kiel gibt es eine neue Anlaufstelle. Minister Dr. Bernd Buchholz hatte bei der Eröffnung einen Förderbescheid über 473.000 Euro im Gepäck. "Aus einer Idee wird noch lange kein Start-up. Dazu braucht es den engen Draht zwischen Gründern, Wissenschaft und Wirtschaft. Im Gründungszentrum finden Gründerinnen und Gründer perfekte Voraussetzungen, um erfolgreich durchzustarten."

Startrampe für Gründungen

Im neuen Zentrum auf dem Seefischmarkt in Kiel bekommen Gründungswillige Unterstützung in allen Fragen rund um das Thema Unternehmensgründung und Informationen zu Förderprogrammen. Daneben gibt es Co-Working-Spaces und einen Laborbereich. Ziel ist es, die Gründungsteams mit der passenden Infrastruktur und Kompetenz auf dem Campus zu vernetzen.

Ungebrochener Gründergeist

Trotz Pandemie und Konjunktur-Flaute kommt Schleswig-Holsteins Start-up-Szene bislang gestärkt durch die Pandemie. Laut Deutschem Start-up-Monitor kamen in diesem Jahr erstmals knapp 200 Gründerinnen und Gründer aus Schleswig-Holstein. Auch die Zahl der Beratungsgespräche im Netzwerk Startup.SH steigt – allein in Lübeck um 40 Prozent. "Die Gründerinnen und Gründer blicken auch weitaus optimistischer in die Zukunft. Corona wirkt offenbar wie ein Katalysator, eine bestehende Gründungsidee auch tatsächlich anzugehen", betonte Buchholz.

Teilen: