Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Überbrückungshilfe startet

Datum 08.07.2020

Betriebe, die durch die Corona-Pandemie in Not geraten sind, können ab sofort Überbrückungshilfen des Bundes beantragen.

Kleine und mittelständische Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Pandemie einstellen oder stark einschränken müssen, können nun weitere finanzielle Unterstützung erhalten. Die für Bund und Länder gemeinsam geltende Antragsplattform für die Überbrückungshilfen ist ab sofort online.

Wichtige Informationen zur Corona-Überbrückungshilfe und zur Antragstellung unter

www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de 

Konjunkturpaket des Bundes

Die Überbrückungshilfe ist ein wesentlicher Bestandteil des Konjunkturpakets, das die Bundesregierung auf den Weg gebracht hat. sagte dazu: „Mit der Überbrückungshilfe helfen wir zielgerichtet den Branchen, die von den Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung besonders betroffen sind", sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. "Hilfe brauchen vor allem die Branchen, die immer noch stillgelegt sind, aber auch die Wirtschaftszweige, deren Geschäft trotz der Lockerungen noch deutlich eingeschränkt ist.

Fragen & Antworten

link FAQ Überbrückungshilfen

Antrag stellen

Anträge können nur über Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigte Buchprüfer eingereicht werden. Sie können sich ab sofort auf der Seite registrieren und danach in den nächsten Tagen die Anträge online stellen. Die in der Hand der Länder liegenden Auszahlungen an die Unternehmen sollen noch im Juli starten.

Die Antragsplattform gewährleistet einen bundesweit einheitlichen Online-Antragsprozess mit einer sicheren Weiterleitung der Antragsdaten sowie einer schnellen Bearbeitung.

In Schleswig-Holstein: Härtefallfonds

Schleswig-Holstein hat als Ergänzung einen Härtefallfonds aufgelegt. Er soll in Kürze solchen Unternehmen helfen, die wegen der Corona-Pandemie unverschuldet in finanzielle Schieflage geraten sind, aber nicht in das Raster der Überbrückungshilfen passen. Pressemitteilung vom 1. Juli 2020

Mehr Informationen

Überbrückungshilfen - Informationen des Landes

Teilen: