Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Sanierung der B 76 kommt gut voran

Datum 01.07.2020

Schneller als geplant: Das Teilstück der B 76 zwischen Bösdorf und Eutin ist nach sieben Wochen Bauarbeiten wieder befahrbar.

"Mit diesem Sechs-Kilometer-Teilstück haben wir trotz Corona wieder einen erheblichen Schritt bei der Sanierung unseres Straßennetzes geschafft", erklärte Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz beim Besuch der B 76 in Bösdorf. Der Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) hatte hier wenige Tage zuvor die Sanierungsarbeiten zwischen Bösdorf und Eutin beendet.

Freie Fahrt für 10.000 Fahrzeuge täglich

Die frisch asphaltierte Fahrbahn kann ab sofort wieder von den täglich mehr als 10.000 Autos und Lkws genutzt werden. "Das ist eine gut angelegte Investition im ländlichen Raum, die Bewohnern wie Pendlern zugutekommt", hob Buchholz hervor. Die Bauarbeiten auf der 5,7 Kilometer langen Strecke kosteten 2,5 Millionen Euro. Das Geld dafür stammt aus Bundesmitteln. Ebenfalls saniert wurde der Radweg. Sieben Wochen benötigte der LBV.SH für dieses Bauvorhaben – und war damit schneller als ursprünglich geplant.

Nächste Schritte sind schon geplant

Weitere Arbeiten am Straßennetz sind bereits in Planung, wie Buchholz erklärte: "Als nächstes packen wir im Nachbarkreis Plön diesen Monat die Sanierung der L 68 bei Dersau und die L 49 zwischen der B 404 und Preetz an."

Teilen: