Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Boom-Jahr 2019

Datum 20.02.2020

Die erfreulichen Zahlen für den Dezember machen es komplett: Das vergangene Jahr war für die Tourismusbranche ein voller Erfolg.

Sich beim Winterspaziergang gegen den Wind stemmen, bei Wellness-Massagen entspannen oder Weihnachtsmärkte besuchen: Der echte Norden war für zahlreiche Gäste im Dezember ein reizvolles Ziel. "Auch in der winterlichen Nebensaison erreichen wir eine immer bessere Auslastung der touristischen Betriebe", sagte Tourismusminister Dr. Bernd Buchholz erfreut angesichts der aktuell veröffentlichten Daten des Statistikamts Nord.

Ein Plus von sechs Prozent bei den Übernachtungen und von 4,2 Prozent bei den Gästeankünften gegenüber dem Vorjahresmonat verzeichnet die schleswig-holsteinische Tourismusbranche für Dezember 2019. Im Bundesdurchschnitt stiegen die Übernachtungen nur um 3,5 Prozent an. "Für unser Land ist dies ein sehr erfreulicher Trend, die Investitionen in den Tourismus zahlen sich aus." sagte der Minister.

Ganzjahres-Plus

Rund 460.000 Gäste und mehr als 1,5 Millionen Übernachtungen zählten die Beherbergungsstätten mit zehn und mehr Betten sowie Campingplätze im vergangenen Dezember. Auch der Ganzjahresvergleich ist positiv: Von Januar bis Dezember 2019 stiegen die Gästezahlen in Schleswig-Holstein um 3,8 Prozent. Bei den Übernachtungen wurde sogar ein Ganzjahres-Plus von 4,4 Prozent erreicht. Wachstumsträger sind vor allem die Küstenregionen – mit einem Plus bei den Übernachtungen von 4,2 Prozent für die Nordsee und 5,7 Prozent für die Ostsee.

Auslandsmarketing verstärken

Minister Buchholz ist sich mit Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH), einig, dass dies ein ausgesprochen gutes Ergebnis sei. "Die Auslastung in der Nebensaison zu erhöhen bleibt aber erklärtes Ziel für die Branche" erläuterte der Minister." Wir wollen deshalb verstärkt Urlauber aus Dänemark und Schweden ganzjährig für Schleswig-Holstein begeistern." Auch für Bunge zeichnet sich Potenzial unter anderem bei den Auslandsmärkten ab: "Gemeinsam mit den vielen Tourismusakteuren im Land verstärken wir weiter unser Auslandsmarketing, primär in den kaufkraftstarken Märkten Dänemark, Schweiz und erstmals auch Schweden."

Teilen: