Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Gute Zahlen trotz schlechten Wetters

Datum 18.10.2019

Die Tourismusbranche wächst weiter: Im August haben 1,1 Millionen Menschen im echten Norden Urlaub gemacht.

5,5 Millionen Übernachtungen verzeichneten die größeren schleswig-holsteinischen Unterkünfte und Campingplätze im August – rund drei Prozent mehr als im Vorjahr. Das Gästeaufkommen stieg im Vergleich zum August 2018 um 5,5 Prozent. Dies geht aus dem neusten Tourismusbericht hervor, den das Statistikamt Nord nun veröffentlicht hat.

Binnenland profitiert

"Schleswig-Holstein wird als Sommerurlaubsziel immer beliebter", kommentierte Tourismusminister Dr. Bernd Buchholz die positive Entwicklung. "Es ist großartig, dass immer mehr Urlauber ihre wichtigsten Wochen des Jahres hier bei uns verbringen." Besonders freue ihn, dass auch das Binnenland zunehmend als Reiseziel entdeckt werde. Dort hatten die Buchungszahlen im August besonders stark zugenommen.

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz

Schleswig-Holstein wird als Sommerurlaubsziel immer beliebter.

Dr. Bernd Buchholz

Wichtiger Monat für die Branche

"Das positive Ergebnis für den August ist sehr erfreulich, gerade weil dieser Hochsommermonat stets zu den besucherstärksten gehört und sehr wichtig für das Geschäft insgesamt ist", erklärte Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH. "Trotz des eher unbeständigen norddeutschen Sommerwetters haben die meisten Gäste ihre Reisen auch angetreten." Laut Deutschem Wetterdienst war der August in Schleswig-Holstein verhältnismäßig nass – es fielen rund 70 Liter Regen pro Quadratmeter.