Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Ausgezeichneter Gründergeist

Datum 02.09.2019

Sie sind die einfallsreichsten Unternehmen Schleswig-Holsteins: In Flensburg hat Wirtschaftsminister Buchholz die Sieger des Startup-Wettbewerbs geehrt.

Sie sind die Hauptsieger des Startup-Camps 2019: Mit ihrer Geschäftsidee überzeugten die drei Gründer Benedikt Kläs, Dr. Ulrich Hofmann und Thomas von Wantoch die Jury des Landeswettbewerbs. Ihre Itzehoer Firma „OQmented GmbH“ entwickelt und produziert Mikro-Laserscanner für Virtual-Reality-Brillen oder 3D-Kameras. Mögliche Anwendungsgebiete ihrer Produkte sind beispielsweise selbstfahrende Autos. Den zweiten Platz belegen Moritz von Grotthuss und Sascha Klement mit ihrer Lübecker Firma „Bareways GmbH“. Das Unternehmen entwickelt Produkte für die Mobilität im ländlichen Raum, darunter Smartphone-Apps, Fahrerassistenz- und autonome Fahrsysteme. Die Gründer von „Nautix Technologies IVS“ aus Kopenhagen sicherten sich den dritten Platz. Das Unternehmen bietet Reedern unter anderem eine moderne schiffszentrierte Betriebsverwaltung zur Planung, Vorhersage und Ausführung von Geschäften oder Sicherheitsvorkehrungen an.

Aus dem echten Norden ins Silicon Valley

Alle Sieger werden für drei Monate ins Silicon Valley geschickt, um bei „Plug 'n Play“ in San Francisco weitere Erfahrungen zu sammeln. Anfang des Jahres hatte das Land eine Partnerschaft mit dem global agierenden Technologie-Accelerator und Wagniskapitalgeber geschlossen. „Alle drei Sieger sind großartige Glanzlichter unserer Technologieszene mit einem enormen Gründergeist – aber auch alle sieben weiteren Firmen, die sich hier in der letzten Woche an der Uni Flensburg für die Schlussrunde unseres Wettbewerbs in Position gebracht haben, haben Großartiges geleistet. Ich bin sicher, dass wir von Ihnen allen noch viel hören werden“, sagte Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz bei der Preisverleihung. Er dankte zugleich den zahlreichen Sponsoren des Wettbewerbs, ohne die das mittlerweile dritte Startup-Camp nicht möglich gewesen wäre.

Zahlreiche spannende Entwicklungen

Drei weitere Startups hatten sich bereits in der Vorauswahl im Wirtschaftsministerium die Flugtickets in das Silicon Valley gesichert:

Orthodrone GmbH
Das Kieler Team rund um die Gründer Juri Klusak, Julian Teege und Johann Wenzel sammelt mithilfe automatisierter Flugdrohnen hochgenaue georeferenzierte Flächendaten.

Travelsation UG
ist ein Travel-Tech-Startup aus Hamburg. Die Gründer Niels Mueller-Wickop und Valentin Funk haben eine Art "Mitfahrzentrale" für Reisen entwickelt: So kann jeder schnell und komfortabel online einen Reisepartner finden.

Instruments of Things
Die Kieler Henrik Lange, Niko Schönig und David Knop ermöglichen es Musikern, ihre Instrumente mithilfe spezieller Bewegungssensoren fernzusteuern. Instrument of Things gehörte bereits letztes Jahr zu den Camp-Preisträgern und gewann zusätzlich noch den Publikumspreis und damit eine Startup-Reise nach Dubai und Singapur.