Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Neues Terminal für Helgoland

Datum 25.07.2019

2.100 Quadratmeter Nutzfläche für Frachtumschlag und Inselgäste: Das neue Südhafenterminal ist ein Meilenstein für die einzige deutsche Hochseeinsel.

Ab sofort stehen die Türen im neuen Fracht- und Passagierterminal am Helgolandkai offen. Im Beisein von Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Thilo Rohlfs nahm Helgolands Bürgermeister Jörg Singer das multifunktionale Südhafenterminal in Betrieb. Rohlfs zeigte sich erfreut über diesen Meilenstein: "Die Hafenentwicklung Helgolands verzeichnet einen Zuwachs der Hafennutzungen von über 30 Prozent in den letzten zehn Jahren. Sie ist mit den vom Land geförderten Vorhaben eindeutig auf dem richtigen Kurs." In seinem Grußwort unterstrich Rohlfs zudem die Bedeutung Helgolands als Hafen- und Tourismusstandort und sicherte die weitere Unterstützung des Wirtschaftsministeriums zu.

Viel Raum für Fracht und Gäste

Mit rund 2.100 Quadratmetern Nutzfläche bietet das neue Südhafenterminal einen wettergeschützten Warteraum für Inselreisende, ein Café sowie ein modernes Frachtumschlagszentrum mit 1.400 Quadratmetern Lagerfläche und 300 Quadratmetern für Büroflächen. Die Cuxhavener Firmengruppe Plambeck hat das knapp vier Millionen Euro teure Objekt geplant und innerhalb von 13 Monaten fertiggestellt. Hauptnutzerin ist die Gemeinde Helgoland als sogenannte Ankermieterin. Hauptkunden sind die anlaufenden Passagier- und Frachtschiffe wie die "Helgoland", "Björn M", der Katamaran "Halunder Jet" sowie die Helgoländer Logistikwirtschaft und der Handel.

Insel-Logistik für Gegenwart und Zukunft

Für Bürgermeister Jörg Singer schließt sich mit der Eröffnung des Südhafenterminals ein wichtiges Kapitel der Inselentwicklung. Bereits in den 90er-Jahren fiel der Beschluss, die Fracht vom Binnenhafen in den Südhafen zu verlagern. "Heute können wir unseren Inselbesuchern einen modernen Empfang bieten, und mit der neuen Infrastruktur sind wir jetzt in der Lage, mit allen Wirtschaftspartnern auch die Frachtlogistik der Insel neu und zukunftsfähig zu gestalten", sagte Singer.