Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Unterstützung für den Mittelstand

Datum 06.12.2018

Startschuss für das neue Kompetenzzentrum: Das Projekt soll kleine und mittelständische Unternehmen bei der Digitalisierung beraten und begleiten.

Zwei Herren sitzen hinter einem Tisch mit Mikrofon. Prof. Mallon, Minister Buchholz (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Wirtschaftsminister Buchholz (r.) im Gespräch mit mit Prof. Mallon, Sprecher des Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrums Kiel. © Wirtschaftsministerium

Praxisnah und innovativ, so will das neue Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrum in Kiel Unternehmen unterstützen. Zum Startschuss mit Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz kamen rund 250 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Hochschulen und Forschungseinrichtungen in die Fachhochschule Kiel.

Digitalisierung im Mittelstand

Das Kompetenzzentrum ist Teil der Initiative "Mittelstand-Digital" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und vereint sechs Partner aus Kiel, Lübeck und Neumünster. Das vorerst auf drei Jahre angelegte Transferprojekt soll kleine und mittelständische Unternehmen bei der Digitalisierung beraten, unterstützen und die Akteure im Land vernetzen.

Mehr Infos

Informationen zur Initiative "Mittelstand-Digital":
link Webseite des Bundes

In Schleswig-Holstein dominierten kleine und mittlere Unternehmen, sagte Minister Buchholz in seiner Begrüßungsrede, da könne es schnell passieren, dass tiefgreifende Neustrukturierungen auf die lange Bank geschoben würden. Doch die Unternehmerinnen und Unternehmer im echten Norden müssten nicht vor den Veränderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt, zurückschrecken, betonte er. "Obwohl das Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 von Hochschulen getragen wird, geht es hier nicht um Forschung - es geht um Praxisnähe und Anschaulichkeit, um Ansprechbarkeit für die Probleme des Mittelstands."

Gute Rahmenbedingungen schaffen

Der Bund fördert das Kompetenzzentrum mit rund vier Millionen Euro für die kommenden drei Jahre. Über die regionalen Zentren in den Ländern werden gute Rahmenbedingungen für die gezielte Unterstützung des Mittelstands bei der digitalen Transformation geschaffen. Laut Prof. Dr.-Ing. Jürgen Mallon, Sprecher des Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrums Kiel wird die neue Institution schleswig-holsteinische Unternehmen durch kostenfreie Informationsveranstaltungen, Seminare, Labortouren, Sprechstunden und konkrete Hilfen vor Ort bei der Digitalisierung begleiten. ‎