Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Schub für den Glasfaserausbau

Datum 09.08.2018

Das Land stockt die Förderung des Breitband-Kompetenzzentrums um 2,9 Millionen Euro auf. Minister Buchholz übergab dazu den Förderbescheid.

Fünf Herren vor einer großen Glasfaser-Holztrommel Förderbescheidübergabe BKZSH (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Sie freuen sich über die Förderung: Minister Buchholz mit BKZSH-Chef R. Krause, S. E. Schulz (Komm. Landesverbände, ), S. Leyk (Kreispräsident Plön) und Rastorfs Bürgermeister T. Haß (v.r.n.l.) © Wirtschaftsministerium

Kräftiger Rückenwind für den Glasfaserausbau im echten Norden: Nachdem Wirtschafts- und Technologieminister Dr. Bernd Buchholz bereits das Ziel einer flächendeckenden Glasfaserversorgung im Land auf das Jahr 2025 vorverlegt hatte, bekommt nun das Breitband-Kompetenzzentrum Schleswig-Holstein (BKZSH) einen Nachschlag. Auf einer Glasfaserbaustelle in Rastorf im Kreis Plön überreichte Buchholz an den Chef der Kommunalen Landesverbände, Dr. Sönke E. Schulz, einen Förderbescheid über 2,9 Millionen Euro. Damit wird die bisherige Förderung des 2010 gegründeten BKZSH nicht nur um fünf Jahre verlängert, sondern auch um die Mittel für zwei weitere Planstellen aufgestockt.

Bundesweit bekannt und anerkannt

"Das Kompetenzzentrum hat sich zu einer bundesweit ebenso bekannten wie anerkannten Institution entwickelt, um die uns andere Bundesländer beneiden. Denn der erfolgreiche Glasfaserausbau in Schleswig-Holstein ist eng mit dem BKZSH und seinem Chef Richard Krause verknüpft", sagte Buchholz mit Blick auf die bundesweit höchste Anschlussquote in Schleswig-Holstein von aktuell 35 Prozent.

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz

Mit dem BKZSH erarbeiten wir uns gemeinsam einen Wettbewerbsvorteil für den Wirtschaftsstandort Schleswig-Holstein und werten zugleich den ländlichen Raum massiv auf.

Dr. Bernd Buchholz

Beratung, Begleitung und Unterstützung

Das BKZSH hat derzeit sieben Mitarbeiter, sie beraten und unterstützen aller Glasfaser-Akteure im Land. Das Breitband-Kompetenzzentrum begleitet unter anderem Kommunen bei der Zweckverbandsgründung sowie den Ausschreibungen.

Darüber hinaus setzt es seit acht Jahren konsequent Geodaten in allen Beratungs- und Planungsprojekten ein. Mitte 2014 wurde mit dem Breitband-Informationssystem Schleswig-Holstein (BISH) eine neue Geodatenplattform errichtet, die seither als wichtigstes Planungswerkzeug für kommunale Breitbandprojekte gilt. "Damit genügen wir nicht nur den technologischen Anforderungen an das Internet von morgen, sondern erarbeiten uns gemeinsam auch einen Wettbewerbsvorteil für den Wirtschaftsstandort Schleswig-Holstein und werten zugleich den ländlichen Raum massiv auf", erklärte Buchholz.

Webseite des Breitband-Kompetenzzentrums