Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

Porträt
Jan Philipp Albrecht

Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung

© M. Staudt / grafikfoto.de

Naturschutz per Smartphone

Datum 21.11.2018

Über die "Meine Umwelt"-App können Informationen über Schutzgebiete im echten Norden abgerufen und invasive Pflanzen und Tiere gemeldet werden.

Landschaftsschutzzonen, Biosphärenreservate, Naturwälder – In Schleswig-Holstein gibt es eine Vielzahl an Landstrichen, in denen sich die Natur und Landschaft unbeeinflusst vom Menschen frei entwickeln kann. Aber welche Tiere und Pflanzen leben dort eigentlich? Und wie lassen sich gerade die unterschiedlichen Blumen, Gräser und Kräuter voneinander unterscheiden? Antworten auf diese Fragen bietet die App "Meine Umwelt". In ihr finden sich ab sofort Informationen über 30 Naturschutz- und vier Natura-2000-Gebiete in Schleswig-Holstein, die Daten weiterer Schutzbereiche sollen schrittweise ergänzt werden.

Digitalisierung im Umweltschutz

"Die App richtet sich an alle, die spontan vor Ort mehr über Ihre Umgebung erfahren möchten und sich umfassend über einige unserer wertvollsten Schutzgebiete im Land informieren wollen", sagte Digitalisierungsminister Jan-Philipp Albrecht. "Hier zeigt sich, dass die Digitalisierung auch große Chancen für den Natur- und Umweltschutz bietet und für jedermann greifbar wird."

Die App Meine Umwelt informiert auf dem Smartphone über Naturschutzgebiete, Tierarten und Pflanzen. Die App Meine Umwelt informiert auf dem Smartphone über Naturschutzgebiete, Tierarten und Pflanzen. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Die App Meine Umwelt ist für alle gängigen Smartphones verfügbar. © MELUND

Die Software erläutert den Nutzern die Entstehung der einzelnen Schutzzonen und stellt die dort vorkommenden Arten und Biotope vor. Außerdem erlaubt es die App, invasive Pflanzen- und Tierarten wie beispielsweise Waschbären, Bisamratten und Riesenbärenklau direkt an die Landesregierung zu melden. 

Hintergrund

Die "Meine Umwelt"-App ist kostenlos und kann für Android, iOS sowie für Windows Phone 8 in den entsprechenden Stores heruntergeladen werden. Sie wurde im Auftrag des baden-württembergischen Umweltministeriums entwickelt und wird im Rahmen einer länderübergreifende Entwicklungskooperation bereits in Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt und Thüringen genutzt.

Zum Herunterladen

"Meine Umwelt" für Android-Betriebssysteme

"Meine Umwelt" für iOS-Betriebssysteme