Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Radverkehr

© M. Staudt / grafikfoto.de
Radfahren im echten Norden

Schleswig-Holstein, das einzige Bundesland an zwei Meeren, lädt mit seinen Küsten, seinen reizvollen Landschaften und einem gut ausgebauten Radverkehrsnetz förmlich zum Rad fahren ein.

Das Radfahren zählt in Schleswig-Holstein zu einer der beliebtesten Urlaubs- und Freizeitbeschäftigungen. Nicht ohne Grund, denn Schleswig-Holstein bietet neben einer abwechslungsreichen Landschaft ein gut ausgebautes Radverkehrsnetz. Auch als Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit und im Alltag wird das Fahrrad zunehmend beliebter.

Der Radverkehr leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und kann die Verkehrswende voranbringen. In keinem anderen Bundesland gibt es so viele Radwege entlang der Straßen wie in Schleswig-Holstein.

Straßen mit Radwegen in Schleswig-Holstein (Stand 2019, Quelle: BMVI/StB 10):

  • Bundesstraßen: rund 77 Prozent
  • Landesstraßen: rund 64 Prozent
  • Kreisstraßen: rund 41 Prozent
  • insgesamt: rund 56 Prozent

Informationen zum Radverkehr in den Kommunen in Schleswig-Holstein (Kommunale Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs, RAD.SH):

www.rad.sh

Rahmenbedingungen

Um die Rahmenbedingungen für den Radverkehr in Schleswig-Holstein weiter zu verbessern hat das Land ein Bicycle-Policy-Audit (BYPAD) durchgeführt. Dies ist ein EU-weit anerkanntes Verfahren, um den Status der Radverkehrsförderung im Land zu erheben und geeignete Maßnahmen zur Optimierung zu entwickeln. Hierbei wirken Verwaltung, Politik und Verbände aktiv mit.

Die Ergebnisse des BYPAD wurden im Rahmen der Fachtagung Radverkehr 2019 präsentiert. Sie bilden die Basis für eine Landesradstrategie, die in 2020 entwickelt wird.

Abschlussbericht zum BYPAD-Verfahren (PDF 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Auf dem Rad das Land erkunden

Schleswig-Holstein hat 13 abwechslungsreiche Radfernwege mit einer Länge von insgesamt mehr als 2.800 km. Auf diesen Wegen können Radfahrende - überwiegend abseits stark befahrener Straßen - das Land erkunden.

So können vom Rad aus nicht nur die Küsten von Nord- und Ostsee erlebt werden. Die Wege führen durch das vielfältige grüne Binnenland Schleswig-Holsteins auf Spuren alter Handelswege, historischen Pilgerpfaden oder auch entlang des Nord-Ostsee-Kanals in Sichtweite großer Schiffe aus aller Welt.

Daneben gibt es in allen Regionen zahlreiche attraktive Tourenangebote, mit denen die nähere oder weitere Umgebung des Urlaubsortes im wahrsten Sinnen des Wortes erfahren werden kann.

info Informationen der TA.SH zu Radfernwegen und regionalen Radrouten:

sh-tourismus.de

Radfahren attraktiver gestalten

Um das Radfahren im Urlaub in Schleswig-Holstein noch attraktiver zu machen, soll verstärkt in die Qualitätsverbesserung der touristischen Radrouten investiert werden. Der Fokus liegt dabei auf einer langfristigen Qualität der Wegeinfrastruktur, attraktiven Streckenführungen und dem landschaftlichen Erlebnis. Hohe Bedeutung wird hier der Vernetzung der touristischen Radwege mit Bus und Bahn beigemessen. Eine bessere Verknüpfung regionaler Besonderheiten, des Natur- und Kulturangebotes, von Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten mit dem Radtourismus bietet große Chancen, vor allem für das Binnenland in Schleswig-Holstein.

Fördermöglichkeiten im Tourismus:

Informationen und Förderrichtlinien

Radschnellwege in Schleswig-Holstein

Radschnellwege gewährleisten schnelles, störungsfreies und sicheres Vorankommen mit dem Fahrrad. Sie bieten damit vor allem für den Alltagsverkehr und Berufspendelnde eine attraktive Möglichkeit, Wege mit dem Rad zurückzulegen.

Auf Basis der bereits abgeschlossenen Potenzialanalyse führt die Metropolregion Hamburg derzeit Voruntersuchungen für neun Radschnellwege durch. Davon führen fünf ganz oder teilweise durch Schleswig-Holstein:

  • Elmshorn – Hamburg
  • Bad Bramstedt – Hamburg
  • Ahrensburg – Hamburg
  • Geesthacht – Hamburg
  • Bad Schwartau- Lübeck- Groß Grönau

Zum aktuellen Stand des Planungen informieren die Internetseiten der Metropolregion Hamburg:

Radschnellwege

Kontakt

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Düsternbrooker Weg 94
24105 Kiel

Referat Grundsatzfragen Verkehrspolitik, Radverkehr
Ann Kristin Skyschus
Telefon: 0431 988-4577

Kontakt

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

Mercatorstraße 9
24106 Kiel
Telefon: 0431/383 - 0
Fax: 0431/383 2754

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen zu Aktivitäten zum Radverkehr in Deutschland sowie zur Fahrradakademie (Weiterbildungsangebote für Rad-Akteure):

Fahrradportal des Bundes

Informationen zu den Planungen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur zum Nationalen Radverkehrsplan 3.0:

Zukunft Radverkehr

Weitere Informationen

Schleswig-Holstein ist ein Tourismusland, das mit seiner reizvollen Landschaft und einem gut ausgebauten Radverkehrsnetz förmlich zum Radfahren einlädt.