Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Verwaltung

© Staatskanzlei

Verwaltung

Viele Aufgaben der öffentlichen Verwaltung verlaufen stets nach einem ähnlichen Schema, etwa die Bearbeitung von Anträgen. Intelligente Systeme können Organisation, Planung und Entscheidungsfindung unterstützen und ausbauen.

Voraussetzung ist die bessere Zugänglichkeit und Nutzbarkeit der bereits verfügbaren Daten. Wir werden eigene und fremde Daten besser für Entscheidungsprozesse erschließen und nutzbar machen. Dadurch erhöhen wir die Effektivität und Effizienz des Verwaltungshandelns.

Darüber hinaus werden wir prüfen, welche Prozesse mittelfristig automatisiert ablaufen könnten. Zu den Anwendungsfeldern von KI in der Verwaltung gehören Chatbots und digitale Sprachassistenten, die Klassifizierung von Text-, Bild- und Tondaten sowie die Analyse von Internet of things/IoT-(Sensor-)Daten

Vorhaben und Projekte

Gemeinsam mit dem norddeutschen IT-Dienstleister Dataport und dem Joint Innovation Lab in Lübeck entwickeln wir Pilotanwendungen für den KI-Einsatz in der Verwaltung. Zurzeit entstehen Anwendungen zur Spracherkennung für das mobile Arbeiten bei der Landespolizei, zur intelligenten Auswertung von Daten aus der Open-Data-Plattform sowie zur Vorsortierung von Eingängen in einer Posteingangsstelle. Als Pilotanwendung wird bis Ende 2019 zudem ein Chatbot im Integrationsamt eingerichtet.

Ein wichtiger Grundsatz ist dabei der Datenschutz: Daten der Bürgerinnen und Bürger dürfen nicht an Dienstleister übermittelt werden, die nicht den europäischen Standards für Datenschutz entsprechen. Deshalb sollten Daten bevorzugt in den Rechenzentren von Dataport verarbeitet werden, welche die Möglichkeit zu hybriden Lösungen, also Mischformen von stationären und cloudbasierten Anwendungen, enthalten sollen. Dataport öffnet seine Serverarchitektur zudem für die technischen Lösungen von qualifizierten Drittanbietern, um auch von technischem Knowhow außerhalb des eigenen Kompetenzbereiches zu profitieren.

Daher ist generell geplant, das Rechenzentrum von Dataport "KI-fähig" zu machen. So werden beispielsweise in einem ersten Schritt Infrastrukturen für Chatbots aufgebaut, Spracherkennungs-Systeme sollen folgen.

Denkbare KI-Einsatz-Szenarien

  • bei der Schul- und Kita-Entwicklungsplanung,
  • bei der Umwandlung von Texten in Leichte Sprache und in barrierefreie Formate,
  • bei der Texterkennung und Klassifizierung, etwa bei Bürgerbeteiligung,
  • beim Kampf gegen Steuerhinterziehung,
  • für Zukunftsprognosen, zum Beispiel bei Sozial-Transferleistungen und Steuerschätzungen,
  • bei der Steuerung von Infrastruktur und
  • dem weiteren Einsatz von Chatbots im Bürgerkontakt.