Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landespolizei Schleswig-Holstein

Landespolizei Schleswig-Holstein

Falsche Polizeibeamte in der Corona-Variante

Die grundsätzliche Masche ist nicht neu, in diesem Fall wird sie einfach auf das Corona-Virus übertragen. Die Täter rufen mit unterdrückter Nummer beim Opfer an und behaupten, dass sie von der Kriminalpolizei seien. In der Wohnung des Opfers sei ein bestätigter Corona-Fall gemeldet. Für das gesamte Objekt würde nun eine Quarantäne gelten. Er würde zwei Kollegen vorbeischicken.

  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Legen Sie auf, wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint.
  • Sprechen Sie am Telefon nicht über persönliche und finanzielle Verhältnisse.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an fremde Personen. Legen Sie auch kein Geld an vorgegebene Orte. Die Täter argumentieren dieses Vorgehen mit den aktuell geltenden Abstandsregeln.
  • Wenn Ihnen etwas merkwürdig erscheint: Rufen Sie die Polizei unter 110 oder Ihre örtliche Polizeidienststelle an. Nutzen Sie nicht die Rückruffunktion. (Quelle: ProPK)