Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein

© LVermGeo SH

7. Tag der Geodateninfrastruktur Schleswig-Holstein in Kiel am 28. Februar 2019

Datum 28.02.2019

KIEL. Heute hat der Tag der Geodateninfrastruktur Schleswig-Holstein (GDI-SH-Tag) zum siebten Mal in den Gebäuden der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel stattgefunden. Ausgerichtet wird die Veranstaltung seit 2007 alle zwei Jahre vom Lenkungsgremium der GDI-SH (LG GDI-SH) mit Geschäftsführung im Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein (LVermGeo SH).

Jede Verwaltung, vom Einwohnermeldeamt bis hin zum Umweltministerium, erzeugt und verwendet Geodaten, die u.a. die Umwelt, Infrastruktur oder Bevölkerung betreffen. Und jeder nutzt dazu eigene Formate, um seine Geodaten zu beschreiben. Das ist unkritisch, nutzt man die Daten ausschließlich im eigenen Fachbereich - ein Austausch der Daten mit anderen Verwaltungen ist so allerdings aufwendig bis unmöglich. In Krisenzeiten, in denen Entscheidungen schnell getroffen werden müssen, aber auch generell, werden einheitliche Daten benötigt, um schneller handeln zu können und Entscheider in sämtlichen Prozessen, z.B. in Umwelt-, Gesundheits- oder Verkehrsfragen, effektiver unterstützen zu können. Um räumliche Daten einheitlich beschreiben und untereinander austauschen zu können, müssen Standards und eine Infrastruktur für Geodaten geschaffen werden.

Der heutige Tag stand unter dem Motto „GDI-SH – Ein Meer an Daten“. Ziel war es, über die Vielfältigkeit und die Bedeutung von Geodaten in Schleswig-Holstein zu informieren. Der digitale Wandel ist in Schleswig-Holstein und somit in der GDI-SH ein zentrales Thema. Geodaten sind hierbei ein entscheidendes Querschnittsthema.

Geboten wurde ein breites Vortragsprogramm von Vertreterinnen und Vertretern aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft, die Geodaten in Schleswig-Holstein erheben oder weiterverarbeiten. Der Staatssekretär für Digitalisierung, Tobias Goldschmidt, hielt den Auftakt-Vortrag. Eine Ausstellung im Foyer rundete das Angebot ab.
Das gesamte Tagesprogramm finden Sie Programm – Tag der GDI-SH (PDF 2MB, Datei ist nicht barrierefrei).

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Katharina Klockow | Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein | Mercatorstraße 1, 24106 Kiel | Telefon 0431 383-2857 | Telefax 0431 383-2099 |
E-Mail: presse@LVermGeo.landsh.de |

7. Tag der Geodateninfrastruktur Schleswig-Holstein in Kiel am 28. Februar 2019 (PDF 149KB, Datei ist nicht barrierefrei)