Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

LFZHuK, Schleswig -  
Georg-Wilhelm-Pfingsten-Schule

© FRESH!KONZEPT GmbH

Schrittweise Öffnung des LFZHuK in Zeiten von Corona

Nachdem die Regierung zwei Wochen vor den offiziellen Osterferien sämtliche Schulen in Deutschland schloss,

kommen nun teilweise und in ganz kleinen Schritten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule in Schleswig zurück an ihren gewohnten Lernort.

Schon seit dem 22.04. werden vor allem unsere Abschlussschüler vor Ort auf die bevorstehenden Prüfungen vorbereitet, aber auch Kinder von Eltern mit systemrelevanten Berufen betreut.

In diesen Zeiten gestaltet sich das Lernen etwas anders als gewohnt, denn durch die notwendigen Hygienemaßnahmen zur Vermeidung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus müssen wir alle umdenken, aufmerksamer sein und uns in Geduld üben.

Die Anreise zur Schule findet wie gewohnt überwiegend mit dem Taxi statt. Allerdings werden die Schülerinnen und Schüler nun einzeln und mit Mund-Nasen-Maske und Handschuhen bekleidet befördert. Angekommen in Schleswig werden sie von unseren pädagogischen Unterrichtshilfen Frau Derner, Frau Timm und Frau Unzen empfangen, die sie während des Ablegens der Masken und der Desinfektion der Hände unterstützen

Hände dezinfizieren!! Schrittweise Öffnung des LFZHuK in Zeiten von Corona (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Hände dezinfizieren!! © Landesförderzentrum Hören und Kommunikation

und darauf achten, dass der erforderliche Abstand eingehalten wird und an die eigene Verantwortung des Einzelnen in dieser Thematik appelieren.

2 Meter Abstand halten Schrittweise Öffnung des LFZHuK in Zeiten von Corona (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) 2 Meter Abstand halten © Landesförderzentrum Hören und Kommunikation

Im Schulgebäude gibt es einige strukturelle Veränderungen, so dass ein Treppenaufgang nur für den Weg nach oben genutzt werden kann und der andere nur für den Weg nach unten. Möglichkeiten zur Desinfektion der Hände, Markierungen auf dem Fußboden für erlaubte Wege

Rote Pfeile Schrittweise Öffnung des LFZHuK in Zeiten von Corona (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Rote Pfeile © Landesförderzentrum Hören und Kommunikation

und Hinweisschilder zur Etikette beim Husten und Niesen überall im Schulgebäude helfen dabei, die Orientierung zu finden und zu behalten.

Die Klassenstärke pro Raum ist auf maximal 8 Schülerinnen und Schüler und eine Lehrkraft begrenzt Es unterrichten höchstens 3 Lehrkräfte in einer Lerngruppe, um die Kontakte möglichst gering zu halten und um ggf. Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Inhaltlich konzentriert der Unterricht sich ausschließlich auf die Hauptfächer Mathematik, Deutsch und Englisch, denn diese haben momentan absolute Priorität im Hinblick auf die bevorstehenden Abschlussprüfungen. Eine kleine Abwechslung bieten die täglichen Bewegungseinheiten, die – nicht zu vergleichen mit dem üblichen Sportunterricht – außerhalb des Schulgebäudes und mit dem vorgegebenen Mindestabstand stattfinden können.

Kinder in Bewegung Schrittweise Öffnung des LFZHuK in Zeiten von Corona (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Kinder in Bewegung © Landesförderzentrum Hören und Kommunikation

Die Schülerinnen und Schüler, die noch nicht wieder zur Schule kommen dürfen, werden von ihren Lehrerinnen und Lehrern über die verschiedensten Wege mit Unterrichtsmaterial versorgt und betreut. Per Post, Telefon und Email stehen wir alle in engem Kontakt. Viele Verlage und unterrichtsrelevante Portale bieten in dieser ungewöhnlichen Zeit Hilfestellungen und kostenlose Zugänge für Lernende und Lehrende an. Anfangs führte der große Andrang dazu, dass das Internet immer wieder zusammenbrach. Inzwischen hat sich die Lage hier etwas entspannt und viele Portale, wie z.B. die Lern-App „Anton“, funktionieren wieder zuverlässig. Rückmeldungen zwischen Schülern und Lehrern können neuerdings auch über unseren Iserv-Videochat stattfinden, einige Klassen werden sogar über die Kommunikationsplattform „Skype“ unterrichtet, denn der visuelle Zugang zu Unterrichtsinhalten ist gerade für unsere Schüler, die aufgrund ihrer Hörschädigung auf das Mundbild und die Gebärdensprache angewiesen sind, besonders wichtig.

Im Rahmen des gerade von unserer schleswig-holsteinische Bildungsministerin Karin Prien vorgestellten Wiedereinstiegs-Programms, kommen nun in der zweiten von vier geplanten Einstiegs-Phasen ab dem 06.Mai die Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgangsstufe zurück nach Schleswig. Inhaltlich wurden auch die weiteren Phasen des Wiedereinstiegs verkündet, Termine stehen derzeit allerdings noch nicht fest, da das Infektionsverhalten immer aktuell beobachtet und bewertet werden muss.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule Schleswig, sei es die Schulleitung, das Lehrpersonal, die Verwaltung, aber auch das Internat mit den Erzieherinnen und Erzieher, dem Küchenmanagement und nicht zuletzt dem Reinigungspersonal und den Handwerkern der GMSH halten den in diesen Zeiten erlaubten Betrieb so flexibel und offen zugänglich wie möglich und hoffen darauf, dass wir in absehbarer Zeit wieder zu unserem normalen Unterrichtsalltag zurückkehren können.