Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

L 145: Ortsdurchfahrt Eggstedt

Datum 17.11.2020

Bürger*inneninformation zum Beginn der Straßenbauarbeiten im Februar 2021

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein wird die L 145 zwischen der Einmündung in die L 327 bei Süderhastedt und der Kreuzung mit der K 24 (Eggstedter Damm) in mehreren Bauabschnitten erneuern. Innerhalb der Gesamtmaßnahme ist auch der Ausbau der Ortsdurchfahrt Eggstedt vorgesehen.

Ortsschild Eggstedt L 145: Eggstedt (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © LBV.SH

Außerhalb der Ortsdurchfahrt Eggstedt werden der schadhafte Asphaltaufbau und die darunter anstehenden ungebundenen Tragschichten ausgebaut und die Fahrbahn mit einem 0,60 m starken Aufbau bestehend aus ungebundenen Trag- und abschließenden Asphaltschichten wiederhergestellt.

Innerhalb der Ortslage soll die Fahrbahn von derzeit etwa 5,70 m auf dann 6,00 m verbreitert und insgesamt in einer Stärke von 0,50 m komplett erneuert werden. Auf der Südseite der L 145 wird ein 2,50 m breiter Radweg und auf der Nordseite ein 1,50 m breiter Gehweg ausgebaut. Gleichzeitig mit den Straßenbauarbeiten wird der Wasserverband Süderdithmarschen die vorhandene Mischwasserkanalisation sanieren.

Zur Reduzierung der Geschwindigkeit ist im Ortseingangsbereich aus Süderhastedt kommend eine S-förmige Mittelinsel (Fahrbahnverschwenkung) vorgesehen.

Aus Schafstedt kommend ist eine optische Fahrbahneinengung mittels Flachborden zur Verdeutlichung der beginnenden Ortslage eingeplant.

Für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Eggstedt mit Neubau eines Radweges sowie Ausbau eines Gehweges liegt ein Planfeststellungsbeschluss vom 31.März 2016 vor.

Es ist vorgesehen, die Gesamtmaßnahme in mehrere Bauabschnitte zu unterteilen.

Eine Straßenkarte zur Darstellung der beschriebenen Umleitung L 145: Eggstedt, Umleitung (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Landesstraße 145: Umleitung © LBV.SH

1. Bauabschnitt

Im ersten Bauabschnitt erfolgen die Arbeiten zwischen der Einmündung in die L 327 und der Einmündung der Feldstraße in die Hauptstraße innerhalb der Ortslage von Eggstedt (siehe anliegenden Planausschnitt). In diesem Bauabschnitt wird auch die im Ortseingang vorgesehene Fahrbahnverschwenkung hergestellt.

Mit den Arbeiten für diesen Bauabschnitt wird voraussichtlich Mitte Februar 2021 begonnen. Der Abschluss der Arbeiten ist für den Oktober 2021 vorgesehen. Während der Arbeiten ist die L 145 zwischen der L 327 und der Feldstraße aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Eine Umleitungsstrecke wird, wie im Plan dargestellt, ausgeschildert.

Die Verkehrsführung für den 1. Bauabschnitt wurde mit der Polizei, der Verkehrsbehörde, dem Kreis, dem Amt, den Gemeinden und dem Buslinienbetreiber abgestimmt.

Vor Beginn der Bauarbeiten des 1. Bauabschnittes wird etwa ab Mitte Januar 2021 eine Beweissicherung an den betroffenen Gebäuden durchgeführt über die im Januar nochmals eine gesonderte Information erfolgen wird.

2. und 3. Bauabschnitt

Der 2. Bauabschnitt beinhaltet den Ausbau der Ortsdurchfahrt Eggstedt. Im 3. Bauabschnitt wird die L 145 zwischen dem Ortsausgang Eggstedt und der Kreuzung mit der K 24 (Eggstedter Damm) sowie der entlang der L 145 vorhandene Radweg erneuert.

Für beide Bauabschnitte laufen zurzeit die Vorbereitungen für die Erstellung der Ausschreibungsunterlagen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist geplant, den 2. und 3. Bauabschnitt zusammen in einem Bauauftrag zu vergeben und mit den Arbeiten im Frühjahr 2022 zu beginnen.

Auch während der Bauarbeiten in diesen Bauabschnitten wird die L 145 aus Gründen der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität für den Durchgangsverkehr voll gesperrt werden müssen. Innerhalb der Ortslage Eggstedt erfolgen die Arbeiten abschnittsweise, um den Anliegerverkehr so weit wie möglich aufrecht zu erhalten.

Die entsprechenden Umleitungsstrecken werden vor Ort ausgeschildert.

Teilen: