Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

© M. Staudt/grafikfoto.de

LBV.SH-Chef Conradt: „Wir bilden weiter aus und suchen derzeit Auszubildende und Dual-Studierende für 2021“

Datum 17.09.2020

Gute Nachrichten: Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) bildet auch im kommenden Jahr weiter aus und sucht aktuell neue Auszubildende und Studierende. Bewerbungsschluss ist in zwei Wochen am 30. September 2020. Direktor Torsten Conradt betont: „Wir sorgen für Verbindungen im Land. Ob Landesstraßenoffensive, Radweg oder Brücke: Der LBV.SH hält das Land am Laufen und ist ein wichtiger systemrelevanter Arbeitgeber der Daseinsvorsorge in ganz Schleswig-Holstein – gerade in den vielen ländlichen Regionen vor Ort.“

Vom Azubi zum/r Bauingenieur*in – ein Haus – viele Karrierechancen

Beim LBV.SH finden sich zahlreiche Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten: Entscheidet man sich für die Ausbildung als Straßenwärter*in, hat man zusätzlich die Möglichkeit direkt in ein duales Bauingenieurstudium (FH) einzusteigen. Direktor Conradt unterstreicht: „Die Ausbildung ist dann Teil des Studiums und bietet die Chance wichtige Praxiserfahrungen zu sammeln. Ein weiterer Vorteil: Vom ersten Arbeitstag an zahlt der LBV.SH ein festes Gehalt. Und Mitarbeiter*innen des LBV.SH wirken an spannenden und zukunftssicheren Aufgaben mit, die für das Land eine hohe Bedeutung haben“. Dabei setzt der LBV.SH auf gesetzlich verbürgte Fairness bei Lohn, Gleichstellung, Urlaub, Überstunden oder dem Anspruch auf Teilzeit.

Ausbildungen und Studienangebote des LBV.SH für Sommer 2021 im Überblick:

  • Ausbildung zum/zur Straßenwärter*in (m/w/d)
  • Ausbildung zum/zur Baustoffprüfer*in (m/w/d)
  • Ausbildung zum/zur Bauzeichner*in (m/w/d)
  • Duales Bauingenieurwesenstudium mit integrierter Straßenwärter-Ausbildung (StudiLe) (m/w/d)
  • Duales Bauingenieurwesenstudium mit integrierter Bauzeichner-Ausbildung (StudiLe) (m/w/d)
  • Duales Studium – Fachrichtung Bauingenieurwesen (B.Eng.) (m/w/d)
  • Industriebegleitendes Studium – Fachrichtung Bauingenieurwesen (B.Eng.) (m/w/d)
  • Industriebegleitendes Studium – Fachrichtung Informationstechnologie (B.Sc.) (m/w/d)

Außerdem bietet der LBV.SH eine Ausbildung oder ein praxisbezogenes Studium auch getrennt voneinander an. Zudem: Wer an einer Beamtenlaufbahn interessiert ist, kann direkt mit dem Vorbereitungsdienst weitermachen. Danach ist man Regierungsoberbauinspektor*in und grundsätzlich gut vorbereitet, um im gehobenen Dienst als Beamter für SH durchzustarten.

Darüber hinaus interessant für Master-Absolventen der Fachrichtung Bauingenieurwesen (Fachgebiet Straßenwesen): Sie können beim Landesbetrieb einen zweijährigen Vorbereitungsdienst als Regierungsbaureferendar*innen absolvieren. Und nach erfolgreicher Großer Staatsprüfung sind sie damit für den höheren technischen Verwaltungsdienst als Bauassessor*in bestens qualifiziert und werden daher häufig als Dezernats-, Bereichs- oder Standortleitungen eingesetzt.

Karriere beim LBV.SH:

Wir suchen Mitstreiter*innen in vielen Bereichen: Straßenprofis, Ingenieur*innen jeder Branchenrichtung, Brückenbauer*innen, Planungsexpert*innen, Verwaltungsfachleute, Auszubildende, Straßenwärter*innen, Bauzeichner*innen und andere.

Weitere Informationen rund um den LBV.SH als Arbeitgeber, zur ROBI-Ausbildung und zu Initiativbewerbungen finden sich unter: Karriere beim LBV.SH

Teilen: