Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Portraitfoto Dr. Sabine Sütterlin-Waack
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Innenministerium
Mehrere Männer und Frauen in Warnwesten stehen auf einer Straße. © Innenministerium
27.07.2020

Das Mit­ein­an­der le­ben

Beste Voraussetzungen für erfolgreiche Integration – Staatssekretär Torsten Geerdts übernimmt Schirmherrschaft für AWO-Projekt "Mobilmacher".

Das Motorrettungsboot (MRB) „ALBATROS“ im vergangenen Jahr am Liegeplatz im Hafen Lippe © DLRG Lütjenburg
17.07.2020

"Al­ba­tros" sticht wie­der in See

Die DLRG Lütjenburg braucht ein neues Zugfahrzeug für ihr Rettungsboot. Das Land unterstützt den Kauf mit rund 34.000 Euro.

v.l.: Reinhart Grahn, Leiter der Ruderakademie; Marcus Schwarzrock, Trainer und sportlicher Leiter; Doppelvierer: Max Appel, Tim Ole Naske, Karl Schulze und Hans Gruhne; die Ministerin und Bürgermeister Gunnar Kech © Innenministerium
16.07.2020

Olym­pia­stütz­punkt wird mo­der­ni­siert

Am "Bundesstützpunkt Rudern" trainieren Sportler:innen auf Olympia-Niveau. Sabine Sütterlin-Waack hat die Einrichtung in Ratzeburg besucht.

Ein Campingplatz mit vielen Wohnwagen in der Abendsonne. © W. Diederich / grafikfoto.de
16.07.2020

Neue Re­geln für Cam­ping­plät­ze

Mit einer neuen Verordnung legt die Landesregierung neue Regeln für Campingplätze fest – und greift dabei die Erfahrungen aus der Corona-Krise auf.

Eine Polizeibeamtin untersucht eine Terrassentür © M. Ruff/ grafikfoto.de
16.07.2020

Mehr Si­cher­heit fürs Zu­hau­se

Mit 1,8 Millionen Euro setzt die Landesregierung ihr Einbruchsschutzprogramm fort und öffnet es auch für Mieter:innen.

Sabine Sütterlin-Waack sitzt auf der Brücke eines Schiffes und studiert eine Seekarte. Neben ihr sitzt der Kapitän des Schiffes. © Innenministerium
15.07.2020

Be­such bei der Was­ser­schutz­po­li­zei

Auch auf dem Wasser sorgt die Landespolizei für Sicherheit. In Brunsbüttel hat Ministerin Sütterlin-Waack nun eine Dienststelle besucht.

Die Ministerin und die Leiterin und Mitarbeiterinnen des Frauenhauses in einem Gruppenfoto. © Innenministerium
14.07.2020

"Sie leis­ten Groß­ar­ti­ges"

Die Corona-Pandemie stellt die Frauenhäuser vor zusätzliche Herausforderungen. In Schwarzenbek sprach Innenministerin Sütterlin-Waack mit Betroffenen.

Sabine Sütterlin-Waack steht auf den Treppenstufen vor dem Gut Glinde. © Innenministerium
13.07.2020

Bes­ser im ech­ten Nor­den an­kom­men

Zahlreiche Institutionen unterstützen bei den ersten Hürden der Integration. Eine davon hat Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack in Glinde besucht.

Vier Personen stehen in einem kleinen Supermarkt © Innenministerium
10.07.2020

Er­folgs­mo­dell Markt­Treff

Mehr als 40 MarktTreffs gibt es im echten Norden. Im Kreis Schleswig-Flensburg hat Innenministerin Sütterlin-Waack nun einen davon besucht.

Innenministerium unterwegs

© Landespolizei

Hervorragende Arbeit

Staatssekretär Torsten Geerdts hat Landespolizeidirektor Michael Wilksen, dem Direktor des LKA, Thomas Bauchrowitz und der Leiterin der PD AFB, Maren Freyher ihre Urkunden als Lebenszeitbeamte übergeben. Bereits zum 1.4. wurde der Leiter der Polizeiabteilung, Dr. Torsten Holleck, Lebenszeitbeamter. Geerdts: "Ich weiß unsere Ämter, Polizeidirektionen und die Abteilung im Ministerium in guten Händen und freue mich, dass sich die Personal-entscheidungen an der Spitze der Landespolizei so bestätigt haben."

28.07.2020
von links: Sabine Sütterlin-Waack, ein Vertreter des Holsteiner Verbandes, der Hengst Casall
© Innenministerium

Ausnahme-Erscheinung

Volles Programm noch einmal am letzten Tag ihrer Sommertour, und der begann für Sabine Sütterlin-Waack mit einem Besuch beim Holsteiner Verband. Sehr zur Freue der passionierten Reiterin präsentierte sich ihr auch Casall. Der Hengst zählt zu den absoluten Top-Pferden des internationalen Springsports und ist das Aushängeschild der Holsteiner Zucht.

16.07.2020
v.l.: Reinhart Grahn, Leiter der Ruderakademie; Marcus Schwarzrock, Trainer und sportlicher Leiter; Doppelvierer: Max Appel, Tim Ole Naske, Karl Schulze und Hans Gruhne; die Ministerin und Bürgermeister Gunnar Kech
© Innenministerium

Besuch im Ruder-Mekka

In der Ruderakademie in Ratzeburg trainieren Nationalmannschaft, Olympia-Kader und viele Nachwuchs-Ruderer. Es gelte, den Stützpunkt umfassend zu modernisieren, um weiterhin adäquate Hochleistungsstandards erfüllen zu können, hob Sabine Sütterlin-Waack bei ihrem Besuch hervor. Bund und Länder werden dafür zukünftig rund 13 Millionen Euro investieren. Na denn: Skull- und Dollenbruch!

16.07.2020
Sabine Sütterlin-Waack gemeinsam mit der Crew
© Innenministerium

Sicherheit auf See

Im Rahmen ihrer Sommertour hat Sabine Sütterlin-Waack die Wasserschutzpolizei Brunsbüttel besucht und dabei zum 100-jährigen Bestehen gratuliert. "Unser erklärtes Ziel ist es, die Wasserschutzpolizei in Zukunft weiter zu stärken", sagte die Ministerin. Per Schiff ging es dann nach Cuxhaven, unter anderem zur gemeinsame Wasserschutzpolizeileitstelle der Küstenländer und zum Havariekommando.

15.07.2020
Sabine Sütterlin-Waack läßt sich das Konzept erklären
© Innenministerium

Bezahlbar Wohnen

Vor 70 Jahren entstand mit der Böckler-Siedlung in Neumünster der erste soziale Wohnraum in Schleswig-Holstein. "Schleswig-Holstein lag im vergangenen Jahr bei der Bewilligung öffentlich geförderter Mietwohnungen hinter Bayern auf Platz zwei der Flächenländer", sagte Sütterlin-Waack bei ihrem Sommertour-Besuch in Neumünster. "Dieser Platz ist hart erarbeitet. Und so wollen wir weitermachen."

14.07.2020
Sabine Sütterlin Waack im Gespräch mit Katastrophenschützern
© Innenministerium

Enge Zusammenarbeit

In Neumünster machte sich Sabine Sütterlin-Waack heute ein Bild von der Zusammenarbeit von Feuerwehr und Katastrophenschutz. Dort besuchte die Innenministerin das gemeinsame Gefahrenabwehrzentrum. "Hier arbeiten alle zusammen, um Menschen zu helfen und zu retten. Sie leisten einen unverzichtbaren Dienst für unsere Gesellschaft", sagte die Ministerin bei einem Rundgang über das Gelände.

14.07.2020
Sabine Sütterlin-Waack mit den Mitarbeiterinnen des Frauenhauses.
© Innenministerium

Sichere Unterkunft

In Schleswig-Holstein finden von Gewalt bedrohte Frauen und ihre Kinder Schutz in insgesamt 16 Frauenhäusern. Diese bieten eine sichere Unterkunft sowie Hilfe und Rat, um künftig ein gewaltfreies Leben führen zu können. In Schwarzenbek hat Sabine Sütterlin-Waack das örtliche Frauenhaus besucht und sich einen Eindruck von der Arbeit vor Ort während der Corona-Krise verschafft.

14.07.2020
Die Ministerin steht auf Treppenstufen vor dem Gut Glinde.
© Innenministerium

Wichtige Anlaufstelle

Wer aus einem Land mit einer anderen Sprache und Strukturen zu uns kommt, erhält Hilfe bei den Migrationsberatungen, zum Beispiel bei der AWO in Glinde. Dieser Besuch freute die Ministerin gleich doppelt, hatte sie auf Gut Glinde, wo heute die Migrationsberatung untergebracht ist, früher oft ihre Großeltern besucht und die ersten Lebensjahre mit ihren Eltern selbst gewohnt.

13.07.2020
Sabine Sütterlin-Waack sieht sich aus einem sicheren Raum heraus durch eine Scheibe eine Entschärfung an.
© Landespolizei

Spezialisten für unsere Sicherheit

Sie arbeiten für unser sorgenfreies Leben und riskieren dabei mitunter ihr Leben - die Expert:innen vom Kampfmittelräumdienst. Sabine Sütterlin-Waack hat sich von der Bandbreite der Aufgaben und vom Können der Mitarbeiter:innen überzeugt und war beeindruckt. So lange zum Beispiel Fliegerbomben aus dem zweiten Weltkrieg unter uns verborgen sind, bleibt die Arbeit der Experten brandgefährlich.

10.07.2020
V.l.: BM Brodersby Heinz-Erich Puzich, Thomas Becker (Vorstandsvorstizender der Bürgergenossenschaft Schleidörfer eG), Marktleiterin Christiane Hildebrandt
© Innenministerium

Echtes Erfolgsmodell

Mehr als 40 Markttreffs haben wir mittlerweile in Schleswig-Holstein. und noch nicht ein einziger musste dauerhaft schließen. Im Gegenteil: Zehn weitere sind geplant. Die MarktTreffs sind sogar Vorbild für Österreich. In Brodersby-Goltoft hat gerade die Bürgergemeinschaft Schleidörfer den MarktTreff übernommen. "Ein Modell für die Zukunft", lobte Sabine Sütterlin-Waack bei ihrem Sommertour-Besuch.

10.07.2020
V.l.: M, Marlene Andresen (MILIG), Hr. Redemann (Mitglied des Landesvorstandes), Hr.Dr. Klug (Landesvorsitzender, III M a.D.), Hr. Niemans (Geschäftsführer Landesverband SH).
© Innenministerium

Engagement für Kriegsgräberfürsorge

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. erhält und pflegt die Gräber der Kriegstoten auf Dauer und berät unter anderem Angehörige sowie öffentliche und private Stellen. Der Verein setzt sich auch für die Bildungsarbeit an den Kriegsgräberstätten ein. Ministerin Sabine Sütterlin-Waack hat sich auf ihrer Sommertour von diesem Engagement ein Bild gemacht.

09.07.2020
V.l.: LSV Präsident Hans-Jakob Thiessen, Generalsekretär DSV Dr. Germar Brockmeyer, M, Sport Stadtrat Gerwin Stöcken.
© Innenministerium

Spitzensport in Kiel-Schilksee

Sabine Sütterlin-Waack hat sich über den einzigen Bundestützpunkt für Segeln informiert. In Schilksee werden alle Spitzenathlet:innen zentral gefördert und betreut. Dort sind der Olympiastützpunkt, der Bundesstützpunkt und der Deutsche Seglerverband eng miteinander verknüpft. "Die Voraussetzungen, die hier geschaffen wurden, sind enorm", sagte Sütterlin-Waack bei ihrem Sommertour Besuch.

09.07.2020
Rechts neben der Ministerin: Präsident Jochen Möller, Landesgeschäftsführer Thies O. Wolfhagen und Vizepräsidentin Rena Kemski
© Innenministerium

Sichere Strände in Corona-Zeiten

Auf ihrer Sommertour hat sich Sabine Sütterlin-Waack in Eckernförde über die Situation der Wasserrettung im "Corona-Sommer" informiert. "Ich bin beeindruckt, wie absolut professionell sich die ausschließlich ehrenamtlichen Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer auf diese Ausnahmesituation eingestellt haben. Dafür ein ganz großes Dankeschön an alle Beteiligten", sagte die Innenministerin.

09.07.2020
Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack mit den beiden Ausbildern der Mantrailor-Staffel
© Innenministerium

Realitätsnahe Ausbildung

Im Rahmen ihrer Sommertour hat Sabine Sütterlin-Waack die Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Schleswig-Holstein (PDAFB) in Eutin besucht. Die Ministerin informiert sich unter anderem über die allgemeine polizeiliche Trainingssituation, über die 1. Einsatzhundertschaft und über das Diensthundewesen.

08.07.2020
Die Ministerin und Vertreter des DRK stehen vor der mobilen Arztpraxis.
© Innenministerium

Auf alle Einsatzlagen vorbereitet

Eine von deutschlandweit nur vier mobilen Arztpraxen steht in Schwentinental bei Kiel. Das DRK hält dort in seinem Einsatz- und Logistikzentrum Material für größere Einsätze im In- und Ausland vor. Darüber hat sich Sabine Sütterlin-Waack auf ihrer Sommertour bei dem Präsidenten des DRK-Landesverbandes Georg Gorrissen, Vorstand Anette Langner und Ralph Schmieder informiert.

08.07.2020
Landespastor Heiko Naß, Frau Ministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack, Geschäftsbereichsleiterin des Diakonischen Werks Husum Adelheit Marcinczyk vor der Familienbildungsstätte/Mehrgenerationenhaus in Husum.
© Sonja Wenzel

Offene Wohnzimmer

Auch wenn es in diesen Zeiten schwer ist, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, setzen sich die Beschäftigten des Diakonischen Werks in Husum für mehr Miteinander ein: Ihr Konzept "Offenes Wohnzimmer - zu Gast bei..." ist eines der Projekte, die 2020 vom Innenministerium als "Maßnahme für Teilhabe und Zusammenhalt" gefördert werden. Sabine Sütterlin-Waack hat das Projekt in Husum besucht.

07.07.2020
Geschäftsführerin Anja Andersen zeigt den Friedrichstädter Wohnmobilstellplatz, der mit Mitteln der AktivRegion Südliches Nordfriesland realisiert wurde.
© Eider-Treene-Sorge GmbH

Ideen vor Ort realisieren

Auf ihrer Sommertour hat sich Sabine Sütterlin-Waack in Friedrichstadt unter anderem auch über die Umsetzung des so genannten "Regionalbudgets" informiert. Damit erhalten Projekte über die AktivRegionen zusätzlich zu den EU-Mitteln auch Gelder des Bundes und des Landes, zum Beispiel für einen Wohnmobil-Stellplatz oder Ladesäulen für E-Autos. Etwa 350 Projekte können in diesem Jahr umgesetzt werden.

07.07.2020
Ministerin Sütterlin-Waack lässt sich etwas auf einem Computer-Bildschirm zeigen.
© Landespolizei

Einblicke in digitale Spuren

Kriminalität im Internet - das können zum Beispiel Hackerangriffe, Datenveränderungen oder digitale Erpressungen sein. Um Cybercrime ging es heute unter anderem beim Sommertour-Besuch von Sabine Sütterlin-Waack beim Landespolizei- und Landeskriminalamt in Kiel. "Bei unserer Polizei sind absolute Profis am Werk", darin sah sich die Ministerin erneut bestätigt.

06.07.2020
Die Ministerin gratuliert einem Absolventen
© Landespolizei

Verstärkung für Landespolizei

Innenministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack hat in Eutin 220 Frauen und Männern zum Abschluss ihres Studiums gratuliert und sie als ausgebildete Polizeikräfte in der Landespolizei begrüßt. Die Kommissarinnen und Kommissare werden zukünftig ebenso den internationalen Terrorismus bekämpfen wie auch für die Sicherheit vor Ort sorgen. Wir gratulieren!

03.07.2020
v.l.: Monika Thomsen (stelv. Bürgermeisterin), Ellen Jappsen (Architektin), Gesa Görrissen (Kindergartenleitung), Cornela Pfinder (Kindergartenleitung), M, Sabine Kahleit-Silzle, Ralf Bölck (Bürgermeister & Amtsvorsteher Gemeinde Oeversee)
© Innenministerium

Sport-KiTa kann wachsen

Die KiTa in Oeversee wird fitgemacht für die Zukunft. Mit einem zinsgünstigen Darlehen aus dem Kommunalen Investitionsfonds über 400.000 Euro wird ein Krippenraum angebaut. Den Bescheid dafür hat Sabine Sütterlin-Waack heute im Rahmen ihrer Sommertour übergeben - sehr zur Freude der Großen und Kleinen.

03.07.2020
von links Sabine Sütterlin-Waack, Hermann-Josef Thoben, Jörg Bülow, Sylke Messer-Radtke
© Innenministerium

Dorffunk per App

Eine App für Hilfe, Gesuche oder einfach nur zum Schnacken: Diese App haben die Akademie für die ländlichen Räume (ALR), das #SH_WLAN und die schleswig-holsteinischen Sparkassen mit der sogenannten DorfFunk App entwickelt. Die Akademie stellte diese digitale Kommunikationszentrale heute Sabine Sütterlin-Waack (1. v. l.) bei ihrem Sommertour-Besuch vor. "Eine tolle Aktion", sagte die Ministerin.

02.07.2020
v.l.: Amtschefin Cornelia Weber, Ministerin Sabine Sütterlin-Waack
© Innenministerium

Geodaten für Google

Es war Sabine Sütterlin-Waacks erster Besuch als Ministerin beim Landesamt für Vermessung und Geoinformation SH, einer untergeordneten Behörde. "Wer hätte gedacht, dass die Daten für Google Maps aus unserem Landesamt kommen? Beeindruckende Technik, mit der im Landesamt gearbeitet wird. Darüber hinaus Lebenswichtig, da Geodaten zum Beispiel. für Rettungsdienste Leben retten", lobte die Ministerin.

02.07.2020
v. l. Amtsvorsteher Thomas Dethlefsen, Projektmanagerin Marie Bormann, Ministerin Sabine Sütterlin-Waack, Leitender Verwaltungsbeamter Normen Strauß
© Innenministerium

Unser Smart City is en CleverDörp

Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack hat im Rahmen ihrer Sommertour in Süderbrarup für eine verstärkte Digitalisierung in den Kreisen, Städten und Kommunen des Landes geworben. Das Amt war im vergangenen Jahr als eines von bundesweit 13 Modellprojekten im Smart City-Wettbewerb des Bundes ausgewählt worden. "Unser Smart City is en CleverDörp", urteilte die Ministerin.

30.06.2020
Die Innenministerin im Kreis von Feuerwehrkräften zum Gruppenbild in der Ausbildungshalle.
© Innenministerium

Realitätsnah üben

Die Landesfeuerwehrschule am Oxer in Harrislee hat eine der größten Ausbildungshallen Deutschlands. Dort werden Fach- und Führungskräfte im Feuerwehrwesen, Katastrophen- und Zivilschutz ausgebildet und geschult. Die Ministerin informierte sich auf ihrer Sommertour und übte mit, zum Beispiel mit einem Auto. Für eine weitere Übung fuhr Sütterlin-Waack per Drehleiter sogar in luftige Höhe.

29.06.2020
Sabine Sütterlin-Waack lässt sich von Geschäftsführer Marten Jensen den Gewerbepark erklären.
© Innenministerium

Sommertour durch\'s ganze Land

Drei Wochen tourt Sabine Sütterlin-Waack durch den echten Norden. Erste Station war der GreenTEC-Campus in Enge-Sande im Kreis Nordfriesland, der Unternehmen nicht nur Platz und ein Netzwerk zu Erneuerbaren Energien bietet, sondern der auch als großflächiges Trainingszentrum für viele Bedarfe dient, beispielsweise für die Polizei oder Feuerwehr.

29.06.2020
links Markus Bolten, in der Mitte die Ministerin, rechts Dirk Keller
© Innenministerium

Wir gratulieren

Sabine Sütterlin-Waack hat heute den Leitenden Polizeiarzt Markus Bolten zum Leitenden Regierungsmedizinaldirektor befördert (links im Bild) und Dirk Keller, Abteilungsleiter beim Landeskrimininalamt, zum Leitenden Polizeidirektor (rechts).

22.06.2020
Sabine Sütterlin-Waack unter den anderen Ministern in Erfurt
© TMIK/ Steve Bauerschmidt

Erste Innenministerkonferenz für Ministerin

Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack hat mit ihren Amtskollegen und Bundesinnenminister Seehofer auf der Innenministerkonferenz in Erfurt unter anderem über den Umgang mit Desinformationskampagnen sowie die Bekämpfung von Extremismus, Terrorismus und der Clankriminalität gesprochen. Sütterlin-Waack ist erst die dritte Innenministerin.

18.06.2020
Joachim Albrecht erhält von Sabine Sütterlin-Waack seine Papiere und ein Geschenk.
© Innenministerium

Jetzt ist es offiziell

Joachim Albrecht ist neuer Leiter der Abteilung Verfassungsschutz, die er zuvor schon als Stellvertreter kommissarisch geleitet hatte. Nun hat er von Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack die "offiziellen Papiere" erhalten. Der 63-jährige Jurist hatte zuvor auch das Referat "Auswertung Islamismus und islamistischer Terrorismus" geführt.

15.06.2020
 vergrößern Gruppenbild Regionsrat Gesprächsteilnehmer  Lars Schöning, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck, Dr. Antje Draheim, Staatssekretärin für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund, Birgit Honé, Mini
© Maren Köhler / Metropolregion

Für eine gute Zusammenarbeit

Der Regionsrat der Metropolregion Hamburg hat zehn Punkte herausgearbeitet, um die Region erfolgreicher, attraktiver und nachhaltiger zu gestalten. "Zukünftig werden die Bereiche Innovation, Erneuerbare Energien, Wissenschaft und Wohnraum Schwerpunkte unserer Arbeit sein. Das ist ein klares Signal der Metropolregion in Richtung Zukunft", sagte Innen-Staatssekretärin Kristina Herbst (2.v.r.).

04.06.2020
Sabine Sütterlin-Waack winkt mit einer Kelle ein Auto in eine Polizeikontrolle
© Innenministerium

Himmelfahrt in Corona-Zeiten

In St. Peter-Ording zum Beispiel dürfen am langen Himmelfahrtswochenende keine Tagestouristen anreisen. Das kontrollierte die Polizei am Vatertag an zwei Zufahrten zu dem Nordsee-Ort und erhielt prompt Unterstützung von ihrer obersten Chefin. Sabine Sütterlin-Waack informierte sich bei den Einsatzkräften an der B 202 über die Herausforderungen und packte kurzerhand mit an. Ihre Papiere bitte!

21.05.2020