Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Portraitfoto Dr. Sabine Sütterlin-Waack
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

© M. Staudt/grafikfoto.de

34.500 Euro für Freibadsanierung

Datum 14.08.2020

Innenstaatssekretärin Herbst hat das Freibad Katzheide in Kiel zur Wiedereröffnung besucht, die Sanierung erfolgte mit Unterstützung des Landes.

In Schleswig-Holstein werden viele Sport- und Schwimmstätten saniert. Das Freibad Katzheide in Kiel ist eine davon und bietet nun mit sechs 25-Meter-Bahnen und zwei 50-Meter-Bahnen viel Platz zum Schwimmen. Von den 69.000 Euro Sanierungskosten hat das Innenministerium die Hälfte übernommen. Seit 2015 hat das Land bereits 40 Millionen Euro bereitgestellt, um Sport- und Schwimmstätten zu sanieren.

Wichtiges Angebot

Die Staatssekretärin betonte, wie wichtig die Sanierung kommunaler Schwimmstätten sei, damit Kindern das Schwimmen beigebracht werden könnte: "Der Staat kann nur für das Angebot sorgen. Und das tun wir unter anderem dadurch, dass wir in den vergangenen Jahren bei der Sanierung kommunaler Schwimmstätten unterstützt haben." Ziel der Investitionen ist es, die Bedingungen der Schwimmausbildung für Kinder zu verbessern.

Badezeiten

Auch im Freibad Katzheide gibt es zu Zeiten der Corona-Pandemie Vorschriften für einen Besuch. Grundsätzlich ist das Freibad täglich zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet, es gibt aber zwei Badezeitfenster: 10 bis 13:45 Uhr und 14:15 bis 18 Uhr. Pro Zeitfenster dürfen sich maximal 320 auf dem Freibadgelände aufhalten. Maximal 80 Personen dürfen zur selben Zeit ins Wasser.

Weitere Informationen

Freibad Katzheide

Teilen: