Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration

Portraitfoto Hans-Joachim Grote
Hans-Joachim Grote

Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration

© M. Staudt/grafikfoto.de

Baustein für gelungene Integration

Datum 01.09.2019

Innenminister Grote hat den 23. Tag des Sports in Kiel eröffnet – und die Bedeutung der Sportvereine für die Inklusion hervorgehoben.

Am Tag des Sports in Kiel präsentieren sich wieder mehr als 150 Vereine: Unter dem Motto "Sport sehen, Sport ausprobieren, Sport erleben" stellen ihre Mitglieder verschiedene Sportarten vor. Besucher haben wie jedes Jahr die Möglichkeit, neue Disziplinen zu entdecken und selbst ihr Können unter Beweis zu stellen.

Innenminister Hans-Joachim Grote hat die Veranstaltung im Winterbeker Weg eröffnet – und lobte die große Palette an unterschiedlichen Disziplinen. "Ich bin jedes Mal beim Tag des Sports über die enorme Vielzahl von Sportangeboten begeistert", sagte der Minister. "Es ist einfach für Jede und Jeden etwas dabei."

Gemeinsam spielen, Inklusion fördern

Neben traditionellen Sportarten wie Bogenschießen oder Fechten bekommen Besucher auch einen Eindruck von weniger bekannte Sportarten wie Floorball oder Futsal. Floorball ist eine Art Hallenhockey, Futsal eine international anerkannte Variante des Hallenfußballs. Darüber hinaus werden auch für Menschen mit Behinderungen passende Disziplinen angeboten, zum Beispiel Rollstuhl-Basketball.

Portraitfoto Hans-Joachim Grote

Die Sportvereine leisten einen ganz wichtigen Beitrag für eine inklusive Gesellschaft.

Hans-Joachim Grote

"Die Sportvereine leisten einen ganz wichtigen Beitrag für eine inklusive Gesellschaft", betonte Grote. Das selbstverständliche Miteinander aller Menschen, auch jener mit einer Behinderung oder einem Migrationshintergrund, funktioniere im Sport ganz besonders gut. "Es ist der gemeinsame Spaß am Spiel, die Freude über gemeinsame sportliche Erfolge, die den Sport für die Inklusion prädestiniert. Und welches breite Angebot es bei den Vereinen gibt, wird hier wieder einmal deutlich", lobte der Minister.

Sportland Schleswig-Holstein

Die Landesregierung arbeitet seit vielen Jahren mit dem Landessportverband und den Vereinen zusammen – und unterstützt deren Arbeit auch im kommenden Jahr mit 9,5 Millionen Euro. Zudem wird in diesem Jahr die Sanierung von insgesamt 141 kommunalen Spielfeldern, Laufbahnen, Sporthallen und Schwimmsportstätten vom Land mit knapp 18 Millionen Euro gefördert.