Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration

Portraitfoto Hans-Joachim Grote
Hans-Joachim Grote

Minister für Inneres, ländliche Räume und Integration

© M. Staudt/grafikfoto.de

Die See als Revier

Datum 07.08.2019

Am Meer zuhause, auf dem Wasser im Dienst: Über 200 Beamte der Wasserschutzpolizei kontrollieren Frachter, Fischer und Freizeitkapitäne.

Sie sind die vielleicht norddeutschesten aller Polizisten. Sie sind Tag und Nacht auf Nord- und Ostsee im Einsatz, bis zu zwölf Seemeilen vor der Küste des echten Nordens. Sie trotzen nicht nur bei Seeunfällen Wind und Wetter, sie kontrollieren große „Pötte“ genauso wie Feierabendsegler und Krabbenkutter.

Außerdem nehmen die 205 Beamten der schleswig-holsteinischen Wasserschutzpolizei bei Umweltverschmutzungen in Sportboothäfen die Ermittlungen auf, sichern das Feuerwerk bei der Kieler Woche und arbeiten immer wieder auch an Land - zum Beispiel bei LKW-Kontrollen an den Fährterminals.

Von ihrem persönlichen Weg zur Wasserschutzpolizei, vom Miteinander an Bord und darüber, wie vielfältig es ist, auf den über 40 Wasserfahrzeugen mit bis zu 34 Metern Länge auf Meeren und Kanal im Einsatz für die Bürger zu sein, berichten die Beamten in ihrem aktuellen Logbuch „Mein Pott".

Viele weitere Informationen über ihre Aufgaben und Zuständigkeiten gibt es auf den Seiten der Wasserschutzpolizei.