Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

Portraitfoto Dr. Sabine Sütterlin-Waack
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung

© M. Staudt/grafikfoto.de

1,4 Millionen Euro Städtebaufördermittel für die Neugestaltung der Glückstädter Innenstadt freigegeben

Datum 28.07.2020

KIEL. Für die Stadt Glückstadt wurden im Rahmen der städtebaulichen Gesamtmaßnahme "Zukunftsgestaltung Daseinsvorsorge" 1.379.702,31 Euro für die Neugestaltung und Aufwertung des Bereiches entlang des Fleths freigegeben.

"Seit 2013 unterstützt die Landesregierung die barrierefreie Umgestaltung des Marktplatzes und der Hauptrouten des Marktplatzes. Ich freue mich, dass nun auch für die historische Straße „Am Fleth“ mit Hilfe der Städtebauförderung eine deutliche Aufwertung erfolgen wird", erklärte Innenstaatssekretär Torsten Geerdts.

Der Fleth mit seinen angrenzenden Gehwegen stellt zurzeit ein trennendes Element zwischen dem westlichen und östlichen Teil der Innenstadt dar. Dies führt zu einer Barrierewirkung innerhalb der historischen Mitte der Stadt. Zentrale Aufgaben im Rahmen der Städtebauförderung sind die Schaffung weiterer barrierearmer Querungsstellen und die Verbesserung der Aufenthaltsqualitäten. So soll allen Anwohnerinnen und Anwohnern eine barrierearme Nutzung der Wege entlang des Wassers ermöglicht und die historische Einheit von Marktplatz und Marktfleth wiederhergestellt werden.

Glückstadt wird seit 2011 im Bund-Länder-Programm "Kleinere Städte und Gemeinden- überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke" gefördert. Bislang wurden rund 6,6 Millionen Euro Städtebauförderungsmittel für die Gesamtmaßnahme bereitgestellt. Davon entfielen jeweils etwa 2,2 Millionen Euro Zuwendungen auf den Bund, das Land und die Kommune.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Dirk Hundertmark / Tim Radtke | Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung | Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel | Telefon 0431 988-3007 / -3337 | E-Mail: pressestelle@im.landsh.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.schleswig-holstein.de/innenministerium.

Teilen:

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.