Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© M. Staudt/grafikfoto.de

Entlastung für Eltern

Datum 27.08.2020

In Zukunft müssen Kinder mit einem leichten Schnupfen nicht mehr zuhause bleiben – das hat die Landesregierung nun beschlossen.

Erleichterung bei Eltern im echten Norden: Die Landesregierung passt den sogenannten "Schnupfenplan" an. Danach sollen Kinder ab sofort auch mit leichten Erkältungssymptomen die Schule oder den Kindergarten besuchen dürfen. Bildungsministerin Karin Prien betonte, in den ersten Wochen nach den Sommerferien habe das Land den Fokus darauf gelegt, Verdachtsfälle durch Erkältungssymptome zu minimieren.

"Die Eltern sollen das Signal bekommen, das einfache Schnupfensymptome, wie sie im Herbst vermehrt auftreten, kein Grund sein müssen, dass Kinder nicht am Präsenzunterricht in Schulen teilnehmen können", sagte die Ministerin. Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg appellierte an die Eltern, besonders aufmerksam zu sein und sich im Zweifel an den behandelnden Kinderarzt oder die -ärztin zu wenden.

Neue Regelungen

Die angepassten Empfehlungen sehen vor, dass Kinder mit leichtem Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen nicht mehr zwangsläufig zuhause bleiben müssen. Dies gilt auch für gelegentlichen schwachen Husten sowie Halskratzen oder Räuspern. Die Eltern entscheiden dies auch abhängig vom allgemeinen Befinden ihres Kindes. Liegen jedoch Symptome vor, die auf eine Covid-19-Erkrankung hindeuten, dürfen sie die Schule oder Kita nicht besuchen. Zu den häufigsten Symptomen zählen

  • Fieber ab 38 °C,
  • Muskel- und Gliederschmerzen,
  • trockener Husten/Halsschmerzen,
  • Verlust des Geruchs- bzw. Geschmackssinns.

Liegen entsprechende Anzeichen vor, ohne dass auf das Virus getestet wird, muss das Kind mindestens 24 Stunden wieder fieberfrei und in gutem Allgemeinzustand sein, bevor es wieder in Kita oder Schule gehen darf. Gesunde Geschwisterkinder, die derzeit nicht in Quarantäne sind, können grundsätzlich ihre Einrichtung weiter besuchen – sie sollten allerdings darauf achten, den Abstand zu den Erkrankten einzuhalten.

Weitere Informationen

Empfehlungen zum Umgang mit Erkältungssymptomen (Aktualisierte Fassung, Stand 26.08.2020)

Teilen: