Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© Bildungsministerium SH

Studiengang mit guter Perspektive

Datum 13.09.2018

Die Baubranche boomt und sie leisten dazu einen wichtigen Beitrag – Ingenieure. Nun haben in Kiel 57 junge Frauen und Männer ihr Studium aufgenommen.

Menschengruppe Bildungsministerin Karin Prien und FH-Präsident Prof. Dr. Udo Beer begrüßten die Studienanfänger zum Semesterstart. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Bildungsministerin Karin Prien und FH-Präsident Prof. Dr. Udo Beer begrüßten die Studienanfänger zum Semesterstart. © Matthias Pilch

Die Nachfrage war groß: 219 Bewerbungen waren für den neu geschaffenen Studiengang Bauingenieurwesen an der Fachhochschule (FH) Kiel eingegangen."Wir haben uns wirklich ins Zeug gelegt, um diesen Studiengang zu realisieren", sagte FH-Präsident Professor Dr. Udo Beer, der gemeinsam mit Wissenschaftsministerin Karin Prien die Studienanfänger zum Semesterstart an der FH begrüßte.

In Rekordzeit konzipiert

In Rekordzeit habe die Hochschule den Studiengang konzipiert, sagte Beer. Erst im Sommer 2017 hatte das Land entschieden, den Studiengang an der FH Kiel einzurichten, die Genehmigung erfolgte im Frühjahr 2018. "Die Einrichtung des neuen Studiengangs an der FH Kiel ist eine Erfolgsgeschichte. Ich freue mich sehr über das hohe Interesse von Studienanfängerinnen und -anfängern und auch über das effiziente und flexible Management der Fachhochschule. Die FH hat sehr professionell reagiert und keine Zeit verloren. Das zeigt die hohe Kompetenz und den Stellenwert unserer Fachhochschulen", sagte Ministerin Prien. Das Land brauche dringend höhere Planungskapazitäten und mehr Fachkräfte. Die Einrichtung des Studiengangs Bauingenieurwesen an der FH Kiel sei deshalb ein wichtiger Schritt auch für Schleswig-Holstein.

Land wirbt um Bauingenieure

Die Landesregierung wirbt bereits mit großem Einsatz um Nachwuchsfachkräfte im Bauwesen. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV.SH) ist regelmäßig auf Job- und Ausbildungsmessen im ganzen Land vertreten, macht per Video auf die Berufschancen aufmerksam und schreibt regelmäßig offene Stellen in den einschlägigen Portalen aus. Aber damit nicht genug: "Wir wollten aus der Not eine Tugend machen. Deshalb haben wir proaktiv diesen Ingenieurstudiengang für Kiel angeregt.

Praxisnahe Ausbildung

Der Studiengang setzt auf besonders praxisnahe Ausbildung: Mehr als die Häfte der Studienplätze werden im dualen Studienkonzept IBS (Industriebegleitetes Studium) angeboten, unter anderem bei drei Einrichtungen des Landes: der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH), dem Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV.SH) und dem Landesbetrieb Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN.SH).