Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Portraitfoto Karin Prien
Karin Prien

Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur

© Bildungsministerium SH

Norddeutscher Wissenschaftspreis 2020

Datum 28.05.2020

Ausschreibungsfrist bis zum 31. Juli verlängert. Prämiert werden herausragende wissenschaftliche Kooperationsprojekte der norddeutschen Bundesländer 

KIEL. Neue Ausschreibungsfrist für den Norddeutschen Wissenschaftspreis: Mit dem Preis will die Norddeutsche Wissenschaftsministerkonferenz (NWK) auch in diesem Jahr wieder herausragende wissenschaftliche Kooperationsprojekte der norddeutschen Bundesländer würdigen. Bedingt durch die aktuelle Lage wird der Termin für die Ausschreibungsfrist jetzt um einen Monat bis zum 31. Juli 2020 verlängert. „Wissenschaftliches Arbeiten an Hochschulen und Forschungseinrichtungen ist während der Corona-Pandemie nur eingeschränkt möglich. Deshalb geben wir mehr Zeit, um länderübergreifende Forschungsprojekte in der Kategorie Naturwissenshaften einzureichen“, sagte Wissenschaftsministerin Karin Prien heute (28. Mai) in Kiel. Schleswig-Holstein hat derzeit den Vorsitz in der NWK. 

Neben bestehenden und etablierten länderübergreifenden Kooperationen können auch neue Forschungsideen ausgezeichnet werden, die das Potential haben, einen innovativen Beitrag zur Stärkung der norddeutschen Forschung und ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu leisten. Der Preis ist seit 2018 mit 250.000 Euro dotiert, davon sind mindestens 125.00 Euro für die Wettbewerbsgewinnerin oder den Wettbewerbsgewinner vorgesehen. Bis zu drei Wettbewerbsbeiträge können ausgezeichnet werden. Die federführenden Projektpartnerinnen und Projektpartner der Forschungskooperationen sollen in Norddeutschland angesiedelt sein. Es müssen Beteiligte aus mindestens zwei norddeutschen Bundesländern aufweisen, darunter mindestens eine staatliche Hochschule. Nähere Informationen zu den formalen und inhaltlichen Voraussetzungen für eine Bewerbung können unter der Homepage https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/P/preiseWettbewerbe/wissenschaftspreis_neu.html dem Ausschreibungstext und dem Merkblatt entnommen werden.

Die Preisverleihung ist für den 25. November 2020 in Kiel geplant. 

Verantwortlich für diesen Pressetext: Beate Hinse | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur | Brunswiker Str. 16-22, 24105 Kiel | Telefon 0431 988-5805 | Telefax 0431  988- 5903 | E-Mail: pressestelle@bimi.landsh.de  | Medien-Informationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter www.schleswig-holstein.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.schleswig-holstein.de 

Teilen:

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.