Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung

Portraitfoto Dr. Sabine Sütterlin-Waack
Dr. Sabine Sütterlin-Waack

Ministerin für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung

Justizministerium

Zusammenarbeit im Ostseeraum stärken

Datum 28.02.2020

Dr. Sütterlin-Waack hat den Vorsitz im Kooperationsprojekt der Ostseeregionen STRING übernommen.

Wirtschaftliches Wachstum, Nachhaltigkeit und eine hohe Lebensqualität – das sind nur einige Ziele der internationalen Kooperation STRING. Mit Europaministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack hat Schleswig-Holstein für dieses Jahr den Vorsitz des Projektes von der dänischen Hauptstadtregion Kopenhagen übernommen. "Ich freue mich sehr, dass Schleswig-Holstein nun besondere Akzente setzen kann", sagte die Ministerin.

"Für mich ist eine bürgernähere Ausrichtung des STRING-Netzwerkes wichtig. Höhepunkt unseres Vorsitzes werden die Fehmarnbelt Days 2020 in Weissenhäuser Strand sein." Dort seien auch die Bürger eingeladen, die gemeinsame Zukunft der Regionen zwischen Hamburg und Oslo mitzugestalten.

Gemeinsame Zukunftspläne

Sütterlin-Waack hat sich bereits einige Schwerpunkte für ihre Zeit als Vorsitzende gesetzt. So wolle sie sich für ein grenzüberschreitendes Wasserstoffprojekt engagieren, um die Klimaneutralitätsziele der EU bis 2050 umzusetzen. "Wichtig sind dabei die Entwicklung großer Wasserstoff-Korridore und die Einrichtung eines Kernnetzes von Wasserstoff-Tankstellen zwischen Hamburg und Oslo", erklärte die Ministerin. Auch sollen mit Wasserstoff betriebene Fahrzeuge gefördert werden.

Ein weiteres Ziel der Kooperationspartner sei auch, die gemeinsamen Lobby-Aktivitäten in Brüssel für eine angemessene INTERREG-Finanzmittelausstattung in der kommenden EU-Förderperiode 2021 – 2027 zu stärken, sagte Sütterlin-Waack. "Die INTERREG-Programme der EU zeigen ganz konkret, wofür die europäische Idee steht. Hier werden gemeinsame Herausforderungen gemeinsam angepackt. INTERREG-Projekte sind der Katalysator für unsere Zusammenarbeit mit unseren skandinavischen Nachbarn", betonte sie.

Kooperation im Ostseeraum

Die politische Kooperation STRING wurde 1999 gegründet. Ziel der Zusammenarbeit ist es, eine nachhaltige und wettbewerbsfähige Zukunft zu entwickeln, die die Potenziale der Partnerregionen bündelt und ausschöpft.

Mitglieder im Kooperationsnetzwerk sind Schleswig-Holstein, Hamburg, die schwedischen Regionen Skåne, Halland und Västra Götaland, die Städte Malmö und Göteborg, die dänischen Regionen Sjælland, Hauptstadtregion Kopenhagen und die Stadt Kopenhagen, sowie die norwegische Hauptstadt Oslo und die Region Viken.

Teilen: