Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Freundschaft auch in schweren Zeiten

Datum 08.07.2020

Die chinesische Provinz Zhejiang hat 10.000 FFP-2-Masken an das Land gespendet. Staatssekretär Dirk Schrödter dankte dem engen Partner.

"Mit der Region Zhejiang pflegen wir bereits seit 34 Jahren eine stabile und erfolgreiche Partnerschaft", sagte der Chef der Staatskanzlei, Dirk Schrödter, in Kiel. Ob und wie gut solche Partnerschaften funktionierten, zeige sich vor allem in Krisenzeiten. Die chinesische Partnerregion hatte als "Zeichen der Solidarität und Freundschaft" 10.000 Gesichtsmasken in den echten Norden geschickt. "Diese Spende zeigt einmal mehr, dass wir mit der ostchinesischen Provinz einen verlässlichen Freund und Partner haben", sagte Schrödter.

Zusammenarbeit auf vielen Ebenen

Seit 1986 pflegen Schleswig-Holstein und Zhejiang eine enge Partnerschaft. Derzeit betreibt die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WT.SH) ein Business-Center in Hangzhou, das schleswig-holsteinische Unternehmen beim Einstieg in den chinesischen Markt unterstützt. Darüber hinaus arbeiten mehrere Hochschulen aus dem echten Norden mit Einrichtungen auf chinesischer Seite zusammen.

Ein Karton mit der Aufschrift "Gute Freunde fühlen sich nahe beieinander, auch wenn sie durch große Entfernungen voneinander getrennt sind." Mit einem Gruß aus der chinesischen Provinz Zhejiang trafen die gespendeten Masken im echten Norden ein. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Mit einem Gruß aus der chinesischen Provinz Zhejiang trafen die gespendeten Masken im echten Norden ein. © Gesundheitsministerium

Regelmäßiger Austausch

Was als rein wirtschaftliche Kooperation angefangen hatte, entwickelte sich über die Jahre zu einer engen Freundschaft mit regelmäßigen Besuchen. So hätte im April 2020 eine Delegation um Schrödter in die Provinzhauptstadt Hangzhou reisen sollen, um die Zusammenarbeit für die kommenden Jahren festzulegen. Der Staatssekretär ist unter anderem Co-Vorsitzender der gemeinsamen Schleswig-Holstein-Zhejiang-Förderkommission. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte die Reise jedoch abgesagt werden müssen.

Teilen: