Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Neue Quarantäneverordnung

Datum 12.06.2020

Das Kabinett hat neue Regelungen für Reiserückkehrer verabschiedet. Die Verordnung tritt am 15. Juni in Kraft.

Während sich in Deutschland und den meisten europäischen Ländern immer weniger Menschen mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 anstecken und sich das Pandemie-Geschehen beruhigt, erreichen die Zahlen der Neuinfektionen in Schweden ihren vorläufigen Höhepunkt. Das Kabinett hat daher - angelehnt an die neue Musterverordnung der Bundesregierung vom 10. Juni - die in Schleswig-Holstein geltenden Quarantäneverordnung angepasst. Die neue Verordnung tritt am Montag in Kraft und ist bis zum 28. Juni 2020 befristet.

Wieder Risikogebiete definiert

Die pauschale Quarantänepflicht von Einreisenden aus Drittstaaten wird fallen gelassen. Da sich die Corona-Pandemie international sehr unterschiedlich entwickelt, werden in der neuen Verordnung wieder Risikogebiete bestimmt, die eine Quarantänepflicht für Ein- und Rückreisende erfordern. Ein negativer Coronatest hebt eine etwaige Quarantänepflicht auf. Personen, die mit Symptomen einreisen, müssen weiterhin umgehend in Quarantäne.

Das Robert Koch Institut (RKI hat neue Risikogebiete definiert, hier geht es zur Auflistung.

Von der Quarantänepflicht ausgenommen sind u.a.:

  • Personen, die, beruflich bedingt die Grenze überschreiten, um Menschen, Waren und Güter auf der Straße oder Schiene, per Schiff oder Flugzeug zu transportieren,
  • Mitarbeiter von Luft-, Schiffs-, Bahn-, oder Busverkehrsunternehmen, die sich außerhalb des Bundesgebiets aufgehalten haben,
  • Personen, die nur zur Durchreise nach Schleswig-Holstein kommen, diese haben das das Land auf direktem Weg zu verlassen,
  • Menschen, die täglich oder für bis zu 48 Stunden zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich oder medizinisch veranlasst nach Schleswig-Holstein einreisen,
  • Personen, die sich weniger als 48 Stunden im Ausland aufgehalten haben.

In begründeten Einzelfällen kann die zuständige Behörde (Gesundheitsamt am Wohnort der/des Betroffenen) auf Antrag weitere Befreiungen erteilen.

Negativer Test hebt Quarantänepflicht auf

Aus aktuellem Anlass empfiehlt die Landesregierung, dass sich Reiserückkehrer aus Schweden testen lassen. Bei einem negativen Testergebnis kann zum Inkrafttreten der neuen Verordnung am 15. Juni 2020 eine bestehende oder angeordnete Quarantäne beendet werden.

Zu den Verordnungen und Erlassen

Teilen: