Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Vorfreude auf einen spannenden Festivalsommer

Datum 20.02.2020

Am 4. Juli startet das 35. Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) im echten Norden. In Kiel wurde nun das Programm vorgestellt.

217 Konzerte an 72 Orten: Vom 4. Juli bis zum 30. August steht das SHMF ganz im Zeichen der deutsch-dänischen Freundschaft. Im Mittelpunkt der traditionellen Komponisten-Retrospektive steht in diesem Jahr der Däne Carl Nielsen. In rund 60 Konzerten widmen sich verschiedene Künstler und Orchester dem Gesamtwerk des Komponisten und Dirigenten. Damit legten die Organisatoren rund um Intendant Dr. Christian Kuhnt einen Fokus auf das 100-jährige Jubiläum der friedlichen Volksabstimmungen im deutsch-dänischen Grenzland, sagte Ministerpräsident Daniel Günther bei der Vorstellung des Festivalprogramms in Kiel. "Dieses Ereignis ist ein einzigartiges Beispiel dafür, wie konstruktives und partnerschaftliches Miteinander gelebt und zukunftsgewandt gestaltet werden kann."

Land unterstützt Festival

Seit 35 Jahren sei das SHMF eine Institution im echten Norden: "Als Ministerpräsident bin ich froh und dankbar für das SHMF. Großartige Konzerte an vielen Orten im ganzen Land, ein Besucherrekord nach dem nächsten: Auf das SHMF ist Verlass." Deshalb unterstütze die Landesregierung die Kulturveranstaltung mit rund 1,23 Millionen Euro – das sind rund zehn Prozent des gesamten Festivalbudgets.

Vielfältiges Programm

Als Porträtkünstler konnten die Organisatoren den französischen Harfenisten Xavier de Maistre gewinnen. Der 46-Jährige war seit 1999 viermal zu Gast beim SHMF – 2020 gestaltet er 18 Konzerte mit selbst ausgewählten Programmen und Besetzungen. Günther zeigte sich erfreut über die Entscheidung der Veranstalter und begrüßte de Maistre im echten Norden: "Dass Sie in diesem Jahr Ihr außergewöhnliches und wunderbares Instrument sowie Ihre Fähigkeiten in zahlreichen Konzerten zeigen und beweisen können, finde ich eine großartige Wahl. Bienvenue in Schleswig-Holstein!"

Sieben Männer und Frauen sitzen auf einem Podium vor einem Banner des SHMF. Im Landeshaus in Kiel stellten Ministerpräsident Daniel Günther und die SHMF-Funktionäre das Programm für 2020 vor. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Im Landeshaus in Kiel stellten Ministerpräsident Daniel Günther und die SHMF-Organisatoren das Programm für 2020 vor. © Staatskanzlei

250 Jahre Ludwig van Beethoven

Doch natürlich stehen nicht nur Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts auf dem Programm. In Gedenken an Ludwig van Beethoven, der in diesem Jahr seinen 250. Geburtstag gefeiert hätte, wird das SHMF Schauplatz einer Reihe von Konzerten und musikalischen Lesungen. Auch das Abschlusskonzert in der Kieler Sparkassen-Arena nimmt den Komponisten in den Blick: Das NDR Elbphilharmonie-Orchester unter Chefdirigent Alan Gilbert widmet sich Beethovens einziger Oper "Fidelio".

Neue Spielstätten

Konzerte an ganz verschiedenen Orten überall im Norden – von der Konzerthalle bis hin zur Scheune – das ist das Konzept des SHMF. In diesem Jahr sind eine Reihe neuer Spielstätten hinzugekommen, darunter auch der Tierpark Hagenbeck in Hamburg, die Feldsteinkirche in Ratekau sowie das Airbus-Werk in Stade. In Dänemark gibt es gleich zwei neue Konzert-Orte: Die Kirche von Schloss Augustenborg sowie die Freilichtbühne auf dem Knivsberg in Nordschleswig.

Teilen: