SHPortal

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

MinisterIn_I

© M. Staudt / grafikfoto.de

Unterstützung für die Ostseefischerei

Datum 14.02.2020

Mit dem Bau einer Kleinstfischerbrücke soll die Fischerei in Heiligenhafen gestärkt werden – das Land fördert das Vorhaben mit rund 700.000 Euro.

Neben den traditionellen Krabbenkuttern auf der Nordsee stehen auch die vielen kleinen Kutter auf der Ostsee für die Fischerei im echten Norden. In Heiligenhafen soll nun eine sogenannte "Kleinstfischerbrücke" errichtet werden, damit auch die kleineren Boote direkt im Hafen anlegen können. Das Land fördert den Bau mit 690.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Meeres- und Fischereifonds. Im Fischereihafen überreichte Ministerpräsident Daniel Günther nun den entsprechenden Förderbescheid.

Vielfältigere Hafennutzung

"Wir investieren hier in die Unterstützung der regionalen Küstenfischerei. Regionale, frische Lebensmittel sind heute überall gefragt. Davon werden gerade die kleinen Fischereibetriebe profitieren", sagte der Regierungschef. An dem neuen Steg sollen Kleinstfischer anlegen können, also Fischer mit tiefliegenden offenen Booten, für die die vorhandenen Anleger zu hoch sind. Gleichzeitig ermöglicht der Neubau auch neue touristische Angeboten – beispielsweise der Verleih von Ruderbooten oder die Mitfahrt von Touristen. Durch den Ausbau der Infrastruktur in Heiligenhafen werde der Fischereihafen den vielfältigen Bedürfnissen der Fischer aber auch der Touristen besser gerecht.

Zukunft für die Ostseefischerei

Günther betonte, dass mit kleiner werdenden Populationen und stark reduzierten Fangquoten die Fischerei EU-weit unter gewaltigem Druck stehe. "Wir müssen gemeinsam Lösungen erarbeiten, die auch der Ostseefischerei eine Zukunftsperspektive bieten", sagte der Regierungschef und dankte dem Fischerei-Arbeitskreis, der Stadt Heiligenhafen sowie den Heiligenhafener Verkehrsbetrieben, die das Projekt angeregt, geplant und mitbezahlt haben.

SeiteTeilen