Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Startschuss für die Digitale Woche

Datum 06.09.2019

Vom 7. bis 14. September dreht sich in Kiel bei mehr als 300 Veranstaltungen alles um die Digitalisierung. Auch das Land bietet zahlreiche Angebote.

Nachwuchswerbung im Internet, sichere Verschlüsselungsmethoden für Online-Kommunikation, e-Sport: Bei der dritten Digitalen Woche in Kiel können die Besucher auf mehr als 300 Veranstaltungen über die Chancen und Herausforderungen des digitalen Wandels diskutieren. Das Programm umfasst ein breites Themenspektrum von Wirtschaft über Kultur bis hin zur Familie und richtet sich gleichermaßen an Technikerfahrene und Anfänger.

Auch die Landesregierung beteiligt sich an der Digitalen Woche – mit Bürgergesprächen, Konferenzen und einem Tag der offenen Tür im Digitalisierungsministerium.

Bürgergespräche an der Kiellinie

Termine der Bürgergespräche während der Digitalen Woche

10.09, 17-18 Uhr
Chef der Staatskanzlei Dirk Schrödter

11.09, 12.30-13.30 Uhr
Justizministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack

11.09, 14.30-15.30 Uhr
Digitalisierungsminister Jan Philipp Albrecht

12.09, 12-13 Uhr
Finanz-Staatssekretär Udo Philipp

12.09, 15-16 Uhr
Bildungsministerin Karin Prien

13.09, 14-15 Uhr
Innen-Staatssekretärin Kristina Herbst

13.09, 17-18 Uhr
Ministerpräsident Daniel Günther

Im CoWorkLand-Container an der Kiellinie (Höhe Camp 24/7) berichten Mitglieder der Landesregierung von ihrer Arbeit und stellen sich den Fragen der Bürger. So erläutert etwa Bildungsministerin Karin Prien das Investitionsprogramm "Digitalpakt Schule", das die technische Ausstattung von Schleswig-Holsteins Schulen verbessern soll. Justizministerin Sabine Sütterlin-Waack diskutiert unter anderem neue Herausforderungen im Verbraucherschutz, Innen-Staatssekretärin Kristina Herbst wirbt für Digitalisierung als Standortfaktor in Städten und Kommunen.

Tag der offenen Tür im Digitalisierungsministerium

Am Mittwoch (11. September) lädt das Digitalisierungsministerium von 12 bis 17 Uhr in die "Digitalen Schaubude" ein. Hier werden Projekte aus dem Digitalisierungsprogramm des Landes vorgestellt, beispielsweise das Open-Data-Portal, die digitalen Knotenpunkte oder der Chatbot "Ina" für die öffentliche Verwaltung.

Am Abend verleihen Digitalisierungsminister Albrecht und Innen-Staatssekretärin Herbst außerdem den mit insgesamt 70.000 Euro dotierten Digitalisierungspreis des Landes. Der Fokus der Auszeichnung liegt in diesem Jahr auf Innovationen in der Logistik und in der Gestaltung des ländlichen Raumes.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Computerspiele in der Jugendarbeit

Egal ob am PC, Tablet oder Handy – Computerspiele sind fester Teil der Jugendkultur. Das macht sie auch zu einem Pflichtthema für alle, die Jugendliche in der Schule oder nachmittags in Sportvereinen und Jugendtreffs haupt- oder ehrenamtlich begleiten. An sie richtet sich die Konferenz "Spaß, Sucht oder cooles Hobby?", die der Offene Kanal Schleswig-Holstein (OKSH) in Kooperation mit dem Sozialministerium am Dienstag (10. September) im RBZ am Königsweg anbietet. Dabei soll diskutiert werden, welche Rolle Computerspiele in der Arbeit mit jungen Menschen haben können: Wann wirken sie inklusiv? Wie können Pädagogen Jugendliche dazu anregen, sich tiefer mit dem Inhalt bestimmter Spiele auseinander zu setzen? Und welches technische Wissen brauchen sie dafür überhaupt?

Die Veranstaltung findet zweimal statt: vormittags (9.30 bis 11.30 Uhr) für Lehrkräfte und Erzieherschüler des RBZ und nachmittags (17 bis 18.30 Uhr) für haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte aus der Jugendarbeit.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

KI in der Wissenschaft

Am Freitag (13. September) lädt das Bildungsministerium zur Konferenz "Künstliche Intelligenz in Wissenschaft und Forschung" mit Staatssekretär Dr. Oliver Grundei und dem Chef der Staatskanzlei, Dirk Schrödter, in den Sartori & Berger-Speicher ein. Grundei und Schrödter diskutieren dort mit Herbert Zeisel aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie zahlreichen Hochschulvertretern über den aktuellen Stand und anstehende Projekte zum Thema "Künstliche Intelligenz" in der Forschungslandschaft im echten Norden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Alle Informationen und das komplette Programm