Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Gelebtes Miteinander

Datum 29.06.2019

Eine Million Menschen im Land machen sich freiwillig stark für andere. Auf einem Empfang hat Ministerpräsident Günther dieses Engagement gewürdigt.

Sie engagieren sich in der Feuerwehr, helfen bei Wahlen oder kümmern sich um pflegebedürftige Menschen – ehrenamtlich Tätige leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Gut 180 von ihnen hat Ministerpräsident Daniel Günther nun zum Ehrenamtsempfang in das Museum "Tuch und Technik" in Neumünster eingeladen. Er dankte ihnen und allen anderen freiwilligen Helfern in Schleswig-Holstein für diesen wichtigen Einsatz.

"Sie beweisen immer wieder: Jede und jeder kann etwas dafür tun, dass unser Gemeinwesen in Schleswig-Holstein intakt bleibt", sagte der Regierungschef. "Viele Dinge, auf die wir uns im täglichen Leben verlassen, funktionieren nur dank Ihres großartigen Engagements."

Verantwortung für Mitmenschen

Im ganzen Land leisteten ehrenamtlich Tätige unkompliziert Hilfe und böten zwischenmenschliche Wärme sowie zahlreiche Freizeitaktivitäten an. Dieser Einsatz mache die Gesellschaft reicher, sagte Günther.

Der Empfang solle darauf aufmerksam machen, wie wichtig diese Arbeit ist. "Auch, wenn Sie vielleicht das Gefühl haben, nichts Außergewöhnliches zu leisten – Sie tun es!", betonte der Ministerpräsident. "Ohne Sie wäre Schleswig-Holstein nicht so lebenswert, wie es heute ist. Vielen Dank für Ihr großes Engagement."

Starker Einsatz im Norden

Das Ehrenamt spielt in Schleswig-Holstein eine herausragende Rolle. Gut 43 Prozent aller Bürger sind ehrenamtlich aktiv – das entspricht ungefähr einer Million Menschen. Sie sind unter anderem in Sportvereinen aktiv, engagieren sich im Naturschutz und helfen Migranten und Flüchtlingen bei der Integration.