Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Gemeinsam an Morgen denken

Datum 27.06.2019

Talkrunde auf Augenhöhe: An der Erich-Kästner-Schule in Barsbüttel hat sich Ministerpräsident Günther den Zukunftsfragen der Schüler gestellt.

Ein neues Unterrichtsfach, um die Medienkompetenz von Schülern zu verbessern, ein kostenloses Medienangebot an Schulen und ein attraktiverer öffentlicher Nahverkehr: Über diese und weitere Themen diskutierte Ministerpräsident Daniel Günther mit gut 300 Schülern der Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule in Barsbüttel. Hierfür hatten sich die Schüler schon im Vorfeld zahlreiche Fragen und Forderungen überlegt.

Kostenlose Medienangebote

Unter anderem sprachen sie sich für einen freien Zugang zu journalistischen Angeboten an Schulen und Universitäten aus. In den Augen der Schüler führe der regelmäßige Umgang mit gut recherchierten Informationen zu mehr Interesse am Weltgeschehen und an politischen Vorgängen. Zudem helfe ein ausgewogenes Nachrichtenangebot beim Erkennen von Fake-News, also Meldungen mit falschen Tatsachen-Behauptungen.

Tatsächlich stellt das Land schon heute mehr als 25.000 Filme, Dokumentationen und Audiodateien kostenlos über eine Mediathek zur Verfügung. Vorgaben, was "seriöser Journalismus" sei und welche Informationsangebote kostenlos sein müssten, dürfe das Land mit Blick auf die Pressefreiheit jedoch nicht machen, sagte Günther.

Unterstützung für den Nahverkehr

Darüber hinaus setzten sich die Schüler für einen besseren öffentlichen Nahverkehr ein: Ein Leben ohne Auto müsse für alle möglich sein, ohne dass dadurch Lebensqualität eingebüßt wird, forderten sie. Schleswig-Holstein solle sich deshalb für einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs einsetzen. Auch auf dem Land sollten nächtliche und direkte Fahrten garantiert werden.

Außerdem sprachen sich die Schüler dafür aus, die Preise von Fernverkehrsmitteln ihrem CO2-Ausstoß anzupassen. Eine längere Fahrt mit dem Zug solle so deutlich günstiger werden als das Fliegen.

Hintergrund

Die Diskussionsrunde war Teil einer Veranstaltungsreihe unter dem Motto "Heute das Morgen denken – Unsere Zukunft gemeinsam gestalten". Ihr Ziel ist es, jungen Menschen auf Augenhöhe zu begegnen und gemeinsam mit ihnen über Lösungen für zukünftige Herausforderungen zu sprechen. Die Schüler bringen dafür selbst Ideen und Forderungen ein.

Günther tauschte sich bereits zum fünften Mal mit Schülern aus Schleswig-Holstein aus. Für September und Dezember sind weitere Diskussionsrunden am Alstergymnasium Henstedt-Ulzburg und an der Duborg Skolen Flensburg geplant.