Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Nachwuchs für den öffentlichen Dienst

Datum 01.08.2018

50 Frauen und Männer beginnen heute ihre Ausbildung beim Land. Ministerpräsident Günther hat ihnen die Ernennungsurkunden überreicht.

Ein Mann überreicht einer Frau eine Urkunde. Im Hintergrund sind weitere Personen zu sehen. Ministerpräsident Günther überreichte den neuen Nachwuchskräften ihre Ernennungsurkunden. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Ministerpräsident Günther überreichte persönlich allen 50 neuen Auszubildenden beim Land ihre Ernennungsurkunden. © Staatskanzlei

Damit in der Landesregierung alles reibungslos abläuft, müssen viele Arbeiten erledigt werden – zum Beispiel im Personalmanagement, im Umweltschutz, bei der Polizei oder der Schulaufsicht. Eine wichtige Rolle in der Landesverwaltung spielen dabei die Verwaltungswirte und Regierungsinspektoren. Sie bearbeiten Anträge, kennen sich in den Verordnungen und Gesetzen aus und sind meist erster Ansprechpartner für die Menschen im echten Norden. Bevor sie jedoch ihre Arbeit aufnehmen können, lernen sie in Ausbildung oder Studium alle Facetten ihres zukünftigen Arbeitsalltages kennen.

Abwechslungsreicher Beruf

Zum deutschlandweiten Ausbildungsstart hat Ministerpräsident Daniel Günther den 50 neuen Auszubildenden beim Land ihre Ernennungsurkunde überreicht – darunter 18 angehenden Regierungssekretären und 32 zukünftigen Regierungsinspektoren. "Sie haben einen interessanten und abwechslungsreichen Beruf gewählt", sagte der Regierungschef. Kein Unternehmen biete so abwechslungsreiche und vielfältige Tätigkeiten wie der öffentliche Dienst. Die Landesverwaltung brauche motivierte und gut ausgebildete Nachwuchskräfte. Nur so könne sie weiterhin ihre Aufgaben erfüllen.

Bürgernahe Verwaltung

"Die Landesverwaltung ist für die Bürgerinnen und Bürger da, nicht umgekehrt. Das müssen wir und Sie sich stets vor Augen halten", betonte Günther. Dafür würden gut ausgebildete, engagierte Nachwuchskräfte benötigt, die mit Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft und auch Phantasie ans Werk gehen. Der Regierungschef ermunterte die neuen Auszubildenden, für ihre eigenen Interessen einzutreten. "Engagieren Sie sich in der Jugend- und Ausbildungsvertretung und nutzen Sie Ihre Mitwirkungsrechte als Studierende der Fachhochschule", sagte er.