Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Digitalen Wandel gestalten

Datum 11.07.2018

In Schleswig-Holstein ist die Digitalisierung ein zentrales Thema der Landesregierung – viele Projekte wurden schon auf den Weg gebracht.

Digitalisierung verändert unser Leben – im wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, politischen und persönlichen Raum. Der digitale Wandel ist für die Landesregierung eines der wichtigsten Handlungsfelder in den kommenden Jahren. Aus diesem Grund hat Ministerpräsident Daniel Günther ein Digitalisierungskabinett unter seiner Leitung ins Leben gerufen. Hier werden die verschiedensten Themen mit Blick auf die digitalen Möglichkeiten weiterentwickelt – von der Mobilität über die Landwirtschaft bis hin zur Verwaltung.

Einfluss auf viele Bereiche

Bis 2022 sollen möglichst viele Verwaltungsleistungen vollständig elektronisch angeboten werden. Egal ob der Bürger einen neuen Personalausweis braucht oder sich ummelden will – der lästige und zeitraubende Gang zum Bürgeramt soll dann der Vergangenheit angehören. Voraussetzung dafür ist ein schneller und flächendeckender Internetzugang. Schleswig-Holstein ist beim Glasfaserausbau bundesweit Vorreiter: Schon heute sind rund 35 Prozent der Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen, bis 2022 sollen es 63 Prozent sein. Daneben werden auch die mehr als 800 Schulen im Land an das Glasfasernetz angeschlossen – damit die Schüler schon frühzeitig die Anwendung digitaler Mittel lernen.

Kreative Ideen gesucht

Um auf die zahlreichen Akteure mit ihren Ideen und Aktivitäten aufmerksam zu machen, vergibt die Landesregierung erstmalig den Digitalisierungspreis "Best of Digital.SH". "Wir haben schon jetzt eine große Vielfalt an tollen Projekten. Die wollen wir so noch bekannter machen", sagte Ministerpräsident Daniel Günther. Der Preis richtet sich in diesem Jahr hauptsächlich an Privatpersonen, Vereine und Unternehmen. Er wird in zwei Kategorien verliehen: "Open Data" und "Partizipation in der Digitalen Gesellschaft".

Spannende Projekte können sich noch bis zum 5. August 2018 bewerben. Die Preisverleihung wird im September zur Digitalen Woche in Kiel stattfinden.

Bewerbungsformulare und Ansprechpartner