Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Leitstelle Betriebliches Gesundheits­management und Suchtprävention

Die Landesverwaltung kann nur so gut sein, wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deshalb soll die Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter in der Landesverwaltung gestärkt werden.

Seit 2015 gibt es dafür eine Vereinbarung zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement zwischen dem Ministerpräsidenten des Landes Schleswig-Holstein und den Gewerkschaften. Im Juli 2019 wurden die Leitstelle Betriebliches Gesundheitsmanagement und die Leitstelle Suchtgefahren am Arbeitsplatz (LSA) zusammengeführt – zur "Leitstelle Betriebliches Gesundheitsmanagement und Suchtprävention" (LGS).

alle öffnen

Die Leitstelle

Seit 01.01.2015 gilt die Vereinbarung nach § 59 MBGSH zur Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements in der schleswig-holsteinischen Landesverwaltung, in der sich die Vertragspartner unter anderem unter Ziffer 8.1.4.1 darauf verständigt haben, die Leitstelle Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) einzurichten und darin die bisherige Leitstelle Suchtgefahren am Arbeitsplatz (LSA) als wichtiges Element darin einzubeziehen.

Die Zusammenführung der Leitstelle Betriebliches Gesundheitsmanagement und der Leitstelle Suchtgefahren am Arbeitsplatz (LSA) gründet sich auf den Errichtungserlass im Amtsblatt für Schl.-H. Ausgabe Nr. 29 vom 15.07.2019. Die Aufgaben der Leitstelle sind in diesem Errichtungserlass aufgeführt.

Qualifizierung

Ansprechperson für Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Leitstelle bietet zusammen mit der Fachhochschule Kiel eine Fortbildung an, die die Kompetenzen zur Übernahme dieser Funktion in der Dienststelle/dem Betrieb vermittelt.

Kosten

Für Beschäftigte der Landesverwaltung: 400,00€
Dieser Betrag beinhaltet Übernachtung und Verpflegung.
Weitere Seminarkosten fallen nicht an.
Fahrtkosten trägt die jeweilige Dienststelle.
Bei eingeschränkter Teilnahme werden Kosten nicht erstattet.

Für alle anderen Teilnehmenden: 1.400,00€
Dieser Betrag beinhaltet alle Kosten für Seminarleitung, Fachkräfte und Materialien, Ausstattung und Raummieten, Verpflegung und Unterkunft.
Diese Gebühr stellen wir dem entsendenden Betrieb in Rechnung.

Flyer: Qualifizierung zur Ansprechperson für betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliche Ansprechperson bei Sucht und psychischen Auffälligkeiten am Arbeitsplatz

Die Leitstelle bietet eine Fortbildung an, die die Kompetenzen zur Übernahme dieser Funktion in der Dienststelle/dem Betrieb vermittelt.

Kosten

Für Beschäftigte der Landesverwaltung: 1.050,00€
Dieser Betrag beinhaltet Übernachtung und Verpflegung und ist vor Seminarbeginn zu leisten.
Weitere Seminarkosten fallen nicht an.
Fahrtkosten trägt die jeweilige Dienststelle.
Bei eingeschränkter Teilnahme werden Kosten nicht erstattet.

Für alle anderen Teilnehmenden: 3.700,00€
Dieser Betrag beinhaltet alle Kosten für Seminarleitung, Fachkräfte und Materialien, Ausstattung und Raummieten, Verpflegung und Unterkunft.

Flyer: Qualifizierung zur betrieblichen Ansprechperson bei Sucht und psychischen Auffälligkeiten am Arbeitsplatz (BAP SP) (PDF 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Weitere Qualifizierung ausgebildeter Ansprechpersonen bei Sucht und psychischen Auffälligkeiten am Arbeitsplatz

Die in diesem Bereich von der Leitstelle ausgebildeten Ansprechpersonen haben die Möglichkeit an einer weiteren Qualifizierungsmaßnahme zur "Durchführung von Suchtprävention mit Nachwuchskräften" teilzunehmen.

Es fallen lediglich Übernachtungs- und Verpflegungskosten an, die – neben den Fahrtkosten – von der Dienststelle zu tragen sind. Die Höhe der Kosten richtet sich Tagungsort und Teilnehmerzahl. Weitere Seminarkosten fallen nicht an.

Seminare für Führungskräfte

Die Schulung von Führungskräften und anderen betrieblichen Funktionsträgern im Umgang mit Suchterkrankungen ist eine weitere wichtige Säule im Angebotsspektrum der Leitstelle. Diese Seminare werden auf Anfrage durchgeführt und können bei Bedarf individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden. Auch halbtägige Seminare sind umsetzbar.

Sie möchten ein Seminar veranstalten? Sprechen Sie uns an!

Netzwerk

Die ausgebildeten Ansprechpersonen werden in ein Netzwerk integriert. Diese Integration in ein ständig weiter entwickeltes, lebendiges System sieht die Leitstelle als eine wesentliche Aufgabe, denn nur so können betriebliches Gesundheitsmanagement und Suchtprävention nachhaltig wirken.

Die Ansprechpersonen werden in ihrer Tätigkeit mit weiteren Fortbildungen unterstützt und können somit ihr Wissen erhalten, erweitern, sich untereinander austauschen und vernetzen.

Fachtagungen

Jährliche Fachtagungen bieten allen fachlich Interessierten einen Rahmen zum Erfahrungsaustausch mit Akteuren auch außerhalb der Landesverwaltung. Die nächste Fachtagung findet statt am 18. Juni 2020.

Downloads

Vereinbarung zur Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements nach §59 MBG SH (PDF 12MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Qualifizierung zur Ansprechperson für betriebliches Gesundheitsmanagement (PDF 2MB, Datei ist barrierefrei/barrierearm)

Qualifizierung zur betrieblichen Ansprechperson bei Sucht und psychischen Auffälligkeiten am Arbeitsplatz (BAP SP) (PDF 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Vorträge der letzten Jahresfachtagungen

Leitfaden für Führungskräfte zum Umgang mit suchtkranken und suchtgefährdeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – Ein Ratgeber für die Praxis (jetzt bestellen LGS@stk.landsh.de)

Sucht und rechtliche Aspekte am Arbeitsplatz zum Umgang mit suchtkranken und suchtgefährdeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – Ein Ratgeber für die Praxis mit Fallbeispielen (jetzt bestellen LGS@stk.landsh.de)

Kontakt

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Düsternbrooker Weg 104
24105 Kiel

Leitung
Natalie Syring
Telefon: 0431 988-5495

Arne Seidel
Telefon: 0431 988-8417
Fax: 0431 988-611-8417

Geschäftsstelle

Nadine Lindenberg
Telefon: 0431 988-5529
Fax: 0431 988-611-5529

Leiv Profitlich
Telefon: 0431 988-1861
Fax: 0431 988-611-1861

Teilen: