Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Sprachliche Vielfalt als Bereicherung: Landesregierung bringt Friesenstiftung auf den Weg und stellt Sprachenchartabericht vor

Datum 25.09.2019

KIEL. Die Landesregierung hat die Einrichtung einer Friesenstiftung auf den Weg gebracht. Der Gesetzentwurf wurde dazu heute (25. September) im Landtag beraten. „Das Land bekennt sich damit klar zur Volksgruppe der Friesen und zu ihrem langfristigen Schutz“, sagte Ministerpräsident Daniel Günther im Landtag. Die Stiftung diene künftig dazu, Kunst und Kultur, die friesische Sprache, traditionelles Brauchtum oder die Forschung zu fördern. 

In Schleswig-Holstein herrsche ein breiter Konsens darüber, „dass die Minderheiten zu diesem Land gehören und wir die sprachliche und kulturelle Vielfalt weiter stärken wollen“, so Günther weiter. Das zeige auch der neue Sprachenchartabericht, den die Landesregierung vorgelegt habe. Er dokumentiere die deutlichen Fortschritte für Rechte und Schutz der Minderheitensprachen sowie der Regionalsprache Niederdeutsch in Schleswig-Holstein.

Die Minderheiten und ihre Sprachen haben einen festen Platz im Land. Dänisch, Friesisch, Romanes und Niederdeutsch sind Teil der Identität Schleswig-Holsteins “, sagte der Ministerpräsident. Er bedankte sich ausdrücklich bei seinem Minderheitenbeauftragten Johannes Callsen, der diese Arbeit intensiv begleite.

Weitere Information

Sprachenchartabericht 2019 im Informationssystem des Schleswig-Holsteinischen Landtags

Verantwortlich für diesen Pressetext: Peter Höver, Eugen Witte, Patrick Kraft | Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel | Tel. 0431 988-1704 | Fax 0431 988-1977 | E-Mail: regierungssprecher@stk.landsh.de | Medien-Informationen im Internet: www.schleswig-holstein.de | Die Staatskanzlei im Internet: www.schleswig-holstein.de/stk

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.