Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Opferschutz und Strafrecht

Staatskanzlei

Opferschutz und Strafrecht

Zusammen mit dem Strafrecht macht das Opferschutzrecht den Tätern deutlich: Gewalt wird vom Staat nicht toleriert, auch dann nicht, wenn sie sich in den eigenen vier Wänden vollzieht.

Opferschutz ist seit Jahren ein Anliegen der Landesregierung. Opfer von Straftaten dürfen mit ihren seelischen und körperlichen Verletzungen nicht allein gelassen werden. Sie müssen materielle und psychosoziale Hilfe und Unterstützung erfahren. Und die rechtliche Stellung der Opfer muss durch gesetzliche Regelungen spürbar verbessert werden.

Die folgenden Beiträge informieren über Maßnahmen zur Verbesserung des Opferschutzes und die betreffenden gesetzlichen Regelungen:

A. Was tut die Landesregierung für den Opferschutz

B. Rechte von Opfern nach einer Straftat

C. Rechte und Pflichten eines Zeugen

  • Wer ist Zeuge?
  • Welche Rechte und Pflichten habe ich als Zeuge?
  • Wie werde ich als Zeuge vernommen?
  • Muss ich unter Eid aussagen?
  • Erhalte ich als Zeuge eine Entschädigung?
  • Zeugeninformationsstellen

D. Opfer einer Gewalttat / Stalking

E. Sexualdelikte

F. Kinder und Jugendliche als Opfer

G. Senioren als Opfer

H. Jugendkriminalität

Teilen: