Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH)

Staatskanzlei

Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH)

Seit dem 1. März 2007 haben Schleswig-Holstein und Hamburg eine gemeinsame Landesmedienanstalt, die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH).

Die MA HSH ist hervorgegangen aus dem Zusammenschluss der Hamburgischen Anstalt für neue Medien (HAM) und der Unabhängigen Landesanstalt für Rundfunk und neue Medien Schleswig-Holstein (ULR). Beide waren bis zum 28. Februar 2007 eigenständige Landesmedienanstalten. Grundlage der Fusion ist ein Medienstaatsvertrag, den Hamburg und Schleswig-Holstein mit dem Ziel geschlossen haben, den Medienstandort Norddeutschland zu stärken.

Interessen der Allgemeinheit

Die MA HSH ist das Kompetenzzentrum für privaten Rundfunk und Telemedien in Hamburg und Schleswig-Holstein. Als Agentur für Audiovisuelles gestaltet sie die Rahmenbedingungen der elektronischen Medien mit, fördert medienwirtschaftliche Aktivitäten und vertritt die Interessen der Allgemeinheit gegenüber Programmanbietern und Plattformbetreibern.

Die Aufgaben

Im Zentrum der Aufgaben und der Arbeit der MA HSH stehen die Zulassung privater Hörfunk- und Fernsehveranstalter, die Mitwirkung beim Umstieg von der analogen auf die digitale Übertragungstechnik, die Förderung des Medienstandorts Hamburg / Schleswig-Holstein, die Vermittlung von Medienkompetenz, die Beratung der Akteure im Bereich audiovisuelle Medien und die Information von Zuschauern und Nutzern.

Die Verträge

Den Medienstaatsvertrag für die gemeinsame Landesmedienanstalt unterzeichneten Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen und Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust am 13. Juni 2006. Er wurde inzwischen durch sieben Änderungsstaatsverträge fortentwickelt. Der Siebte Medienänderungsstaatsvertrag HSH ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten und sieht die Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung für Anbieter von privatem Rundfunk in Hamburg und Schleswig-Holstein vor.
Die aktuelle Fassung des Medienstaatsvertrages HSH ist auf den Internetseiten der MA HSH zu finden:

Medienstaatsvertrag Hamburg-Schleswig-Holstein .

Kontakt

MA HSH· Anstalt des öffentlichen Rechts
Rathausallee 72 - 76, 22846 Norderstedt
Telefon: +49 40 369005-0
Fax: +49 40 369005-55

E-Mail: info@ma-hsh.de

Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein

Teilen: