Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung

Staatskanzlei

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stellt insgesamt 250 Millionen Euro für lokale Maßnahmen der außerschulischen kulturellen Bildung für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 18 Jahren zur Verfügung.

Das größte Kulturförderprogramm der kulturellen Bildung in Deutschland „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ ist in die zweite Förderphase gegangen: Von 2018 bis 2022 stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) insgesamt 250 Millionen Euro für lokale Maßnahmen der außerschulischen kulturellen Bildung für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 18 Jahren zur Verfügung.

Insgesamt 30 Förderer und Initiativen setzen das Programm als Partner des BMBF um. Bei diesen so genannten Programmpartnern können interessierte Antragsteller eine Förderung über „Kultur macht stark“ beantragen. Jeder dieser 30 Programmpartner hat im Rahmen von „Kultur macht stark“ ein eigenes Konzept entwickelt, welchen Kulturbereich sie fördern. Dabei wird die gesamte Bandbreite kultureller Bildung (Bewegung & Tanz, Museum, Musik, Zirkus, Theater, Film, Literatur & Lesen, Angewandte & Bildende Kunst, Spielekultur, Digitale Medien, Alltagskultur) abgedeckt. Ziel der geförderten Projekte ist es, bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen individuelle Entwicklungschancen zu ermöglichen und neue Perspektiven zu eröffnen.

Voraussetzung für eine Förderung über „Kultur macht stark“ ist ein „Bündnis für Bildung“, das aus mindestens drei Einrichtungen oder Vereinen mit unterschiedlichen Kompetenzen besteht, die sich in der kulturellen Bildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher engagieren wollen und ein lokales Projekt für eben diese Zielgruppe durchführen möchten.

Die regionale Anlaufstelle bei Fragen rund um das Bundesförderprogramm „Kultur macht stark“ ist die Servicestelle „Kultur macht stark“ Schleswig-Holstein. Hier erhalten Sie Informationen über die Struktur des Bundesförderprogrammes, eine Orientierung bei der Auswahl der möglichen Programmpartner und werden bei der Suche nach passenden Bündnispartnern für die „Bündnisse für Bildung“ unterstützt. Zudem organisiert die Servicestelle Schleswig-Holstein regionale Informationsveranstaltungen und themenspezifischen Netzwerk- und Austauschveranstaltungen zu „Kultur macht stark“.

Sie möchten mehr über „Kultur macht stark“ erfahren? Sie brauchen Unterstützung bei der Wahl des passenden Programmpartners für Ihre Projektidee? Ihnen fehlt ein Bündnispartner für das „Bündnis für Bildung“? Bei diesen und weiteren Fragen hilft die Servicestelle Schleswig-Holstein.

Kontakt:
Kristin König
Koordinatorin der Servicestelle „Kultur macht stark“ Schleswig-Holstein
E-Mail: koenig@lkj-sh.de
Telefon 04331 49270013
Facebook: www.facebook.com/kmslkj

Die Servicestelle „Kultur macht stark“ Schleswig-Holstein wird zu gleichen Teilen vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein (MBWK) und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert.