Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit

Staatskanzlei

Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit

Informationen u.a. zu den Themen Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit, Kooperation Jugendhilfe und Schule und Offene Kinder- und Jugendarbeit

Soforthilfe Jugend und Familienbildung

Bereich Jugend

Die Landesregierung hat zur langfristigen Zukunftssicherung von Jugendbildungsangeboten eine Soforthilfe Jugend und Familienbildung beschlossen. Anträge auf die nicht rückzahlbaren Zuschüsse können bis zum 30. Juni per Mail bei referat32@sozmi.landsh.de auf dem beigefügten Antragsformular gestellt werden. Die Soforthilfe Jugend bezieht sich auf zwei verschiedene Sachverhalte:

  1. Erstattung von Einnahmeausfällen und Mehraufwendungen (Ausfall- und Stornogebühren) von anerkannten Jugendhilfeträgern, die aufgrund der Corona-Pandemie seit dem 16. März entstanden sind. Mit der Soforthilfe von höchstens 15.000,- € sollen existenzbedrohende Wirtschaftslagen abgewendet werden. Weitere Voraussetzungen siehe 2.1 und 5.1 der Richtlinie Soforthilfe Jugend.
  2. Erstattung der Anschaffungskosten für Ausstattung zur Schaffung von digitalen Jugendbildungsangeboten bis höchstens 8.000,- €. Weitere Voraussetzungen siehe 2.2, 4.2 und 5.4 der Richtlinie Soforthilfe Jugend.

Nicht zuwendungsfähig sind Einnahmeausfälle sowie Anschaffungskosten, die im Rahmen von Ganztagsangeboten an Schulen entstanden sind. Alles weitere entnehmen Sie bitte der beigefügten Richtlinie.

Bei Fragen zu Anträgen zu Einnahmeausfällen zu 1.) wenden Sie sich bitte an Moritz Haupt unter 0431 988 2453. Fragen zu Anträgen zu digitalen Jugendbildungsangeboten zu 2.) beantwortet Ihnen Gyde Hansen unter 0431 988 2450.

Bereich Familienbildung

Die Soforthilfe soll ergänzend zu den bereits bestehenden Corona-Soforthilfen des Bundes die vom Land geförderten Familienbildungsstätten unterstützen, die durch Einnahmeausfälle aufgrund der Corona-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten gekommen sind. Mit den zusätzlichen Landesmitteln können die Einrichtungen bis zu 30.000 Euro zur  Verhinderung von Liquiditätsengpässen erhalten.

Auch können gemeinnützige Träger der vom Land geförderten Angebote zur sexualpädagogischen Bildung und Beratung in Schleswig-Holstein eine Soforthilfe beantragen.

Ansprechpartnerin ist Anja Reimers: Tel. 0431/9885425

Download der Richtlinie & des Antrags

Kooperation Jugendhilfe und Schule

Hier finden Sie Informationen zu verschiedenen Bereichen der Kooperation von Jugendhilfe und Schule.

Mehr lesen

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit findet in Jugendzentren, Jugendtreffs, Jugendhäusern und Mädchentreffs statt.

Mehr lesen

Kulturelle Jugendbildung

Kulturelle Kinder- und Jugendbildung nimmt einen wesentlichen Platz im Rahmen der Jugendarbeit ein.

Mehr lesen

Internationale Jugendarbeit

Internationale Jugendbegegnungen zeichnen sich durch eine Vielfalt der Programmformen aus. Gemeinsame Aktivitäten bei Spiel, Sport und kulturellen Programmen sowie gemeinsames Engagement junger Menschen aus verschiedenen Ländern leisten einen wichtigen Beitrag zur Verständigung und zur Zusammenarbeit über Grenzen hinweg.

Mehr lesen

Geschlechtergerechte Jugendarbeit

Die Kinder- und Jugendhilfe hat unter anderem die Aufgabe, die Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen zu fördern.

Mehr lesen

Teilen: