Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Bahntechnik in Schleswig-Holstein

Staatskanzlei

Bahntechnik in Schleswig-Holstein

Die Bahntechnik steht vor dem Hintergrund der aktuellen Klimapolitik und zunehmender Konkurrenz auf dem Weltmarkt vor großen Herausforderungen. Sie wird sich nur behaupten können, wenn sie sich innovativ und mit einem hohen Grad an Spezialisierung der in der Branche tätigen Akteure weiter entwickelt.

In Schleswig-Holstein hat Bahntechnik eine lange Tradition. Bereits vor über 100 Jahren haben sich Unternehmen aus der Eisenbahn- und Lokomotivbranche in Kiel angesiedelt. Viele der Unternehmen sind bis heute hier ansässig. Außerdem haben sich diverse Zulieferer in Schleswig-Holstein niedergelassen. Das gesamte Spektrum der Bahntechnik wie Signal- und Sicherungstechnik, Energietechnik, Informationstechnologie, Fahrzeugneubau, Instandhaltung und Expertendienstleister ist in Schleswig-Holstein vertreten. Die Branche ist ein wichtiger Pfeiler der Wirtschaft im Land.

Industriepolitische Bedeutung

Das Thema Bahntechnologie und Lokomotivbau hat eine große industriepolitische Bedeutung in Schleswig-Holstein. Die Branche ist geprägt von kleineren und mittelständischen Unternehmen, die das Rückgrat der schleswig-holsteinischen Wirtschaft bilden. Bahntechnik und Lokomotivbau werden aufgrund der aktuellen verkehrs- und umweltpolitischen Entscheidungen in den kommenden Jahren eine immer wichtigere Rolle spielen. Sie sind daher integraler Bestandteil der industriepolitischen Strategie des Landes.

Neu gegründeter Beirat Bahntechnik

Anfang 2019 hat das Wirtschaftsministerium gemeinsam mit der Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungsgesellschaft mbH (KiWi) die 1. Konferenz Bahntechnik Schleswig-Holstein veranstaltet – quasi als “Testballon“ mit offenem Ergebnis. Sie stieß bei den rund 100 Teilnehmenden durchweg auf positive Resonanz. Dies ermutigte zehn Unternehmens- sowie einen Hochschulvertreter, den Beirat Bahntechnik Schleswig-Holstein zu gründen, um das Thema voranzutreiben. Der Beirat hat zwischenzeitlich mit regelmäßigen Sitzungen seine Arbeit aufgenommen. Er hat diverse Workshops und Arbeitsgruppen durchgeführt und am 6. Februar 2020 die 2. Konferenz Bahntechnik veranstaltet.

Zur Liste der Mitglieder

Ziele und Aufgaben des Beirats

Hauptziel ist das Heben von Potenzialen in der Bahntechnik, die Unterstützung des Know-how-Transfers zwischen Bahntechnikunternehmen, Hochschulen und Politik. Der Beirat will

  1. das Netzwerken der rund 40 schleswig-holsteinischen Bahntechnik-Unternehmen u.a. zur Innovationssteigerung untereinander, aber auch mit Hochschulen ermöglichen und unterstützen (z.B. in Form von gemeinsamen Projekten in den Bereichen Infrastruktur, Antriebstechnik und Kundenkommunikation/technische Kommunikation);
  2. die Außendarstellung der Bahntechnik Schleswig-Holstein verbessern, um bestehende Unternehmen zu stärken und weitere Bahntechnik-Unternehmen ins Land zu holen;
  3. den Austausch zu aktuellen Bahntechnik-Themen intensivieren (z.B. digitale Schiene, Fachkräfte).

Interesse?

Wenn auch Sie Interesse an einer Mitarbeit im Beirat Bahntechnik haben, melden Sie sich gern bei den nachfolgend genannten Ansprechpersonen.

Kontakt:

Beirat Bahntechnik Schleswig-Holstein
c/o Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein
Düsternbrooker Weg 94
24105 Kiel 

Geschäftsführung Susanne Jensen
Email: susanne.jensen@wimi.landsh.de
Telefon: 0431 988-4582

Beiratsvorsitzender Tim Hildebrandt
Email: tim.hildebrandt@vl.vossloh.com
Telefon: 0431 3999-2094