Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Auszeichnungen - Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Staatskanzlei

Auszeichnungen - Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Der Bundespräsident verleiht den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ("Bundesverdienstkreuz") in mehreren Stufen.

Als besondere Würdigung der Verdienste um das Gemeinwohl zeichnet der Bundespräsident sowohl politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen als auch Verdienste im sozialen, karitativen und mitmenschlichen Bereich aus. Auf Anregung aus der Bevölkerung schlägt der Ministerpräsident Kandidaten vor. Die Auszeichnung an Bürgerinnen und Bürger aus Schleswig-Holstein wird in der Regel durch den Ministerpräsidenten überreicht.

Laudationes

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sechs ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer aus Schleswig-Holstein mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Ministerpräsident Daniel Günther überreichte die Auszeichnungen am 22. Oktober 2019 in Kiel.

Menschengruppe Ministerpräsident Daniel Günther (1.v.r.) Ulrich Schwetasch (v.l.), Antje Wehde, Hans Jacobs, Anke Henke-Carstensen, Lutz Clefsen, Georg Türk die Bundesverdienstorden am 22. Oktober 2019. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Ministerpräsident Daniel Günther (1.v.r.) Ulrich Schwetasch (v.l.), Antje Wehde, Hans Jacobs, Anke Henke-Carstensen, Lutz Clefsen, Georg Türk die Bundesverdienstorden am 22. Oktober 2019. © Frank Peter

alle öffnen

Lutz Clefsen, Altenholz

Lutz Clefsen gehörte mehr als drei Jahrzehnte dem Kreistag Rendsburg-Eckernförde an, war fast zehn Jahre stellvertretender Landrat und fünfzehn Jahre Kreispräsident. Als Vorsitzender des Aufsichtsrates der imland gGmbH hatte er großen Anteil an der Entwicklung der Krankenhäuser in Rendsburg und Eckernförde. Als Kreispräsident setzte er sich für die Konsolidierung der Finanzen ein und machte sich stark für die Integration von Flüchtlingen. Die wissenschaftliche Untersuchung und Aufbereitung der Rolle der Landräte der früheren Kreise Rendsburg, Eckernförde und Bordesholm im Dritten Reich erfolgte ebenfalls auf seinen Einsatz hin. Eine entsprechende Wanderausstellung wurde in vielen Orten des Kreises gezeigt.

Verdienstmedaille, Oktober 2019

Anke Henke-Carstensen, Jagel

Anke Henke-Carstensen widmet sich seit mehr als zweieinhalb Jahrzehnten frauenpolitischen Themen. Als ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte des Amtes Haddeby hat sie seit 1993 zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zur Frauenvertretung in Gremien sowie für gesetzliche Regelungen in den Bereichen Lohngerechtigkeit und Gewaltschutz beitragen. 2002 war sie Mitbegründerin vom "Bündnis Frau", einem Zusammenschluss hauptamtlicher und ehrenamtlicher Gleichstellungsbeauftragten. Die jährlichen frauenpolitischen Aktionstage sind ihr eine Herzensangelegenheit. Mit Nachdruck setzt sie sich auch für ein auf Frauen ausgerichtetes Kinoprogrammangebot ein.

Verdienstmedaille, Oktober 2019

Hans Jacobs, Reesdorf

Hans Jacobs war langjähriger Landes- und Bundesvorsitzender des Bund deutscher Forstleute. Als Mitglied der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ist er auch nach seinem Ausscheiden als ehrenamtlicher Arbeitskreisleiter "Landespflege" ein wichtiger Ansprechpartner. Er setzt sich besonders für die Flächensuche für Neuwaldanpflanzungen in Schleswig-Holstein ein. Als Leiter des Arbeitskreises hat er an der Erarbeitung der "Waldresolution" mitgewirkt. Diese wurde 1996 vom Landtag als "Waldinitiative" verabschiedet. Hans Jacobs hat viele Fachtagungen organisiert und den "Tag des Waldes" sowie die "Herbstwaldtagungen" mitgestaltet. In seiner Heimatgemeinde Reesdorf unterstützt er darüber hinaus zahlreiche Veranstaltungen.

Verdienstmedaille, Oktober 2019

Ulrich Schwetasch, Krummesse

Der Pastor Ulrich Schwetasch gründete Anfang der 80er Jahre in der Gemeinde Grube einen der ersten Gemeindepfadfinderstämme. 1996 rief er den Ring Evangelischer Gemeindepfadfinder (REGP) ins Leben - ein Netzwerk aus mittlerweile 125 Kirchengemeinden, zu dem mehr als 6.700 Kinder und Jugendliche gehören. Er hat mehrere Generationen bei Veranstaltungen, Fahrten und Zeltlagern begleitet. Damit hat er sie nicht nur an den christlichen Glauben herangeführt, sondern auch für das gesellschaftliche Engagement gewonnen. 2017 hat Ulrich Schwetasch die Gesamtverantwortung für den REGP abgegeben. Er engagiert sich weiterhin in seiner Kirchengemeinde Krummesse für Kinder und Jugendliche.

Verdienstmedaille, Oktober 2019

Georg Türk, Tappendorf

Georg Türk war fast 30 Jahre lang Bürgermeister in Tappendorf, eine der ersten Gemeinden des Amtes Mittelholstein, die flächendeckend mit Breitbandversorgung ausgestattet wurde. Georg Türk hat dafür geworben und ist von Haus zu Haus gegangen, um zu informieren. Mit dem Bau des Dorfgemeinschaftshauses schaffte er einen Mittelpunkt im Ort, der angenommen wird. Georg Türk war auch die interkommunale Zusammenarbeit sehr wichtig. So suchte er eine Lösung bei der Zusammenlegung der Freiwilligen Feuerwehren, indem er eine neue Wehr "Tappendorf-Rade" gründete. Außerdem machte er sich stark für den Erhalt des Pflegeheimes in Hohenwestedt.

Verdienstmedaille, Oktober 2019

Antje Wehde, Malente

Antje Wehde war 40 Jahre lang Wirtschaftsleiterin und gute Seele des Feriencamps Neukirchen des Kreissportverbandes Pinneberg am Neukirchener See. Darüber hinaus hat sie sich auch außerhalb der viermonatigen Saison ehrenamtlich um das Camp gekümmert. Sie versorgte fast 45.000 junge Gäste morgens und abends mit einem Büffet, einem Mittagessen und zu den Ausflügen mit einem Lunchpaket. Außerhalb der Saison kümmerte sie sich mit ihrem Mann unter anderem um Baumaßnahmen sowie anfallende Sanierungen. Sie hat ganze Generationen von Kindern in dieser Zeit begleitet und vielen später, als diese Gruppenleiter waren, zur Seite gestanden.

Verdienstmedaille, Oktober 2019