Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Auszeichnungen - Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Staatskanzlei

Auszeichnungen - Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Der Bundespräsident verleiht den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ("Bundesverdienstkreuz") in mehreren Stufen.

Als besondere Würdigung der Verdienste um das Gemeinwohl zeichnet der Bundespräsident sowohl politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen als auch Verdienste im sozialen, karitativen und mitmenschlichen Bereich aus. Auf Anregung aus der Bevölkerung schlägt der Ministerpräsident Kandidaten vor. Die Auszeichnung an Bürgerinnen und Bürger aus Schleswig-Holstein wird in der Regel durch den Ministerpräsidenten überreicht.

Laudationes

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sieben ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Ministerpräsident Daniel Günther überreichte die Auszeichnungen am 13. November in Kiel.

Menschengruppe Ministerpräsident Daniel Günther (r.) überreichte Bernd Jorkisch (v.l.), Gisela Schiffmann, Christel Grünberg, Dr. Marianne Ulmer-Biallas, Dr. Jens-Peter Greve, Herbert David und Horst-Dieter Büll die Bundesverdienstorden am 13. November 2018. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Ministerpräsident Daniel Günther (r.) überreichte Bernd Jorkisch (v.l.), Gisela Schiffmann, Christel Grünberg, Dr. Marianne Ulmer-Biallas, Dr. Jens-Peter Greve, Herbert David und Horst-Dieter Büll die Bundesverdienstorden am 13. November 2018. © Frank Peter

alle öffnen

Horst-Dieter Büll, Kiel

Horst-Dieter Büll ist Initiator und Vorsitzender des Guttempler-Jugendzentrums "Guddy Treff" in Kiel. Mit dem Verein hat er für viele junge Menschen ein zweites Zuhause geschaffen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, in deren Umfeld es Suchtprobleme gibt, bekommen dort durch ihn Hilfe in Krisensituationen. Die drogen- und alkoholfreie Lebensweise junger Menschen ist ihm eine Herzensangelegenheit, für die er sich seit vielen Jahren stark macht. Horst-Dieter Büll ist seit 1971 Mitglied bei den Guttemplern im Landesverband Schleswig-Holstein. Er organisierte Ferienfreizeiten und freizeitpädagogische Aktivitäten. 1981 gründete er den Verein Guttempler-Jugend Zentrum Kiel und sorgt sich seitdem als Vorstandvorsitzender um die Geschäftsführung sowie um Prävention, Beratung, Nachsorge und die Öffentlichkeitsarbeit.

Verdienstkreuz am Bande, November 2018

Herbert David, Klein Wesenberg

Herbert David engagiert sich seit mehr als fünf Jahrzehnten in der Kommunalpolitik. Als Bürgermeister von Klein Wesenberg hat er in seiner 22-jährigen Amtszeit zahlreiche Projekte angeschoben. So brachte er Schüler der Berufsschule sowie Vertreter der Kirchengemeinde für die Sanierung der Gedenkstätte Ehrenfriedhof zusammen. Vor zwei Jahren rief er das Projekt "Steinen ein Gesicht geben" ins Leben. Auf Schautafeln können die Besucher der Gedenkstätte so mehr über die Menschen erfahren.
Seit 21 Jahren bringt sich Herbert David auch als stellvertretender Amtsvorsteher des Amtes Nordstormarn ein. Er gehört seit 1996 dem Vorstand des Schleswig-Holsteinischen Gemeindetages auf Kreisebene an und engagierte sich bei der Freiwilligen Feuerwehr auf Orts-, Amts- und Kreisebene.

Verdienstkreuz am Bande, November 2018

Dr. Jens-Peter Greve, Husum

Dr. Jens-Peter Greve engagiert sich seit drei Jahrzehnten in der Tierärztekammer Schleswig-Holstein und war dort erst Vizepräsident, anschließend 13 Jahre lang Präsident. Unter anderem organisierte er den ersten Schleswig-Holsteinischen Tierärztetag 2010 in Schleswig. Wichtige Anliegen waren ihm die Debatten zum Gefahrhundegesetz sowie das Thema Katzenkastration.
Jens-Peter Greve war außerdem acht Jahre Klostervorsteher der Stiftung "Gasthaus zum Ritter St. Jürgen", einem ehrenamtlich geführten Seniorenheim in Husum. Seit 2003 ist er Landverwalter in der Stiftung.
Darüber engagiert er sich auch in anderen kulturellen Organisationen und war Gründungsmitglied des Round Table Husum sowie des Lions Clubs Goesharde. Außerdem war er Mitglied des Kirchenvorstandes der Christus-Kirchengemeinde in Husum.

Verdienstkreuz am Bande, November 2018

Christel Grünberg, Wendtorf

Christel Grünberg übernahm 1997 den Vorsitz in der Ortsgruppe Wendtorf der Arbeiterwohlfahrt und leitet diese seitdem. Seit 2014 gehört sie zum Vorstand des Kreisverbandes Plön. Sie kümmert sich um kulturelle Angebote und organisiert Ausflüge und kleine Reisen für Senioren. Außerdem gestaltet sie regelmäßige nachmittägliche Treffen. Seit 1994 engagiert sie sich in der Kommunalpolitik in Wendtorf .Sie ist Gemeindevertreterin und Vorsitzende des Kulturausschusses. Christel Grünberg war mehrere Jahre Stellvertreterin des Bürgermeisters und übernimmt diese Aufgabe erneut seit 2016. Zuletzt hat sie sich um die Fortschreibung der Chronik der Gemeinde gekümmert, die 2017 ihren 777-jährigen Geburtstag feierte. Seit 2004 vertritt sie die Interessen der Gemeinde im Tourismusverband Probstei.

Verdienstkreuz am Bande, November 2018

Bernd Jorkisch, Bad Segeberg

Bernd Jorkisch war von 1998 bis 2016 Mitglied der Vollversammlung der Industrie und Handelskammer zu Lübeck (IHK) und Vizepräses und Präses der Kammer. Er war Mitglied und Vorsitzender des IHK-Wirtschaftsbeirates, Vizepräsident der IHK Schleswig-Holstein und engagiert sich seit 2015 im Vorstand der Deutsch-Dänischen Handelskammer in Kopenhagen. 2006 war er an der Gründung des Initiativkreises "Hanse Belt" beteiligt und ist heute deren Vorsitzender. Seit 2014 ist er Honorarkonsul der Republik Finnland in Lübeck.

Als Vorsitzender der Tafel-Stiftung Schleswig-Holstein/Hamburg wirbt Bernd Jorkisch für Spenden. Zudem unterstützt er die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Seit 2001 ist er im Lions Club Segeberg engagiert. Außerdem ist er Förderer und Unterstützer der Bereiche Jugendpflege, Sport und Kultur sowie der Partnerschaft der Städte Bad Segeberg und Riihimäki.

Verdienstkreuz am Bande, November 2018

Gisela Schiffmann, Pinneberg

Gisela Schiffmann war in Pinneberg 1992 Mitinitiatorin des Partnerschafts-Arbeitskreises Tansania. Seit 2006 machte sie sich stark für den Bau eines Waisenhauses in Karatu/Tansania, das 2012 dank ihrer großen finanziellen Eigenbeteiligung in Betrieb genommen werden konnte. Heute verbringt sie den größten Teil ihrer Lebenszeit in Karatu und gibt zwölf Waisenkindern ein Zuhause und eine neue Lebensperspektive. Um den Betrieb des Waisenhauses und die Zukunft der Kinder zu sichern, hat sie 2006 den Verein Karibuni gegründet. Sie war dessen Vorsitzende und sammelt bis heute Spendengelder. Es ist ihr auch gelungen, Paten, Unterstützer und Förderer für ihr Projekt zu gewinnen, um den Kindern eine gute Schulbildung zu ermöglichen und die Grundversorgung des Waisenhauses zu verbessern.

Verdienstkreuz am Bande, November 2018

Dr. Marianne Ulmer-Biallas, Heikendorf

Dr. Marianne Ulmer-Biallas engagiert sich ehrenamtlich als Narkoseärztin in den Bergen Nepals. Sie narkotisiert und betreut medizinisch Patienten mit Missbildungen und Verbrennungen, besonders Kinder mit Kiefer-Gaumenspalten. Zudem kümmert sich die Anästhesistin um Kleinkinder mit großflächigen Verbrennungen. Gemeinsam mit nepalesischen Ärzten ist Marianne Ulmer-Biallas bei jeder Operation dabei. Diese Arbeit wird oft durch Stromausfälle, schlechte Infrastruktur, Grenzblockaden oder Folgen eines Erdbebens erschwert. Marianne Ulmer-Biallas hat Überwachungsmonitore und ärztliche Geräte in Deutschland organisiert und sammelt Medikamente sowie Spenden für ein Krankenhaus in Kathmandu. Zudem beteiligt sie sich an Reihenuntersuchungen und der allgemeinärztlichen Versorgung der Menschen aus der Bergregion. Außerdem kümmert sie sich um die Aus- und Weiterbildung des einheimischen Personals.

Verdienstkreuz am Bande, November 2018